Rodena ePapers > extra.rodena.de | presseportal.rodena.de RODENA Aktuelles
Saarlouis-Roden - Saarlouis - Saarlouis-Fraulautern - Saarlouis-Lisdorf - Saarlouiser Altstadt - Saarlouis-Beaumarais - Saarlouis-Picard - Saarlouis 2
www.focus.de/abo

RODENA.de
| Grossgemeinde-wadgassen.de
 
 
Saarlouis-Roden fb News Seite

 

 

Linkvorlagen:


 

Partnersites:

 

Rodena.de - das ePaper rund um Saarlouis-Roden

 

Rodener.de - das Portal für Gewerbe, Handel, Handwerk und Dienstleistung in Saarlouis-Roden, Roden,...

 

Grossgemeinde-Wadgassen.de - Informationen rund um die Gemeinde Wadgassen

 

Die drei "Großen" des Saarlandes

Saar-Zeitung

Wochenspiegel

Saarbrücker Zeitung

 

RODENA BLATT

Rodena Blatt 2010 01
PDF 0.51 MB - 02.03.2011

Rodena Blatt 2010 02
PDF 1.2 MB - 02.03.2011

Rodena Blatt 2010 03
PDF 1.06 MB - 02.03.2011

 

Für Vereine - wie Ihr die Zeitungen erreichen können:

RUL - Rund um Lautern
Harsbergerstr. 10
66740 Saarlouis
whawner@t-online.de

Saar-Zeitung
Ludweiler Str. 98
66352 Großrosseln
redaktion@saar-zeitung.de

Bild Zeitung Saarland
Bahnhofstr. 31
66111 Saarbrücken
bildsaarland@bild.de

Saarlouis aktuell
Medien Verlag Aktuell GmbH
Kaiserstr. 76
66386 St. Ingbert
redaktion@verlag-aktuell.de

SOL - Saarland Online
Saarbrücker VerlagsService GmbH
Gutenbergstr. 11-23
66117 Saarbrücken
redaktion@sol.de

(Redaktion Rodena übernimmt keinerlei Gewähr bzgl. Aktualität und Korrektheit der Daten)

 
HEISE.DE

"Advanced Protection": Google sichert Accounts mit optionalem Zusatz-Feature ab
Sicherheitsmechanismen wie hardwarebasierte Zwei-Faktor-Authentifizierung und die Beschränkung des Datenzugriffs durch Drittanbieter sollen Google-Konten künftig sicherer machen. Advanced Protection ist gratis, erfordert aber zusätzliche Hardware.

ZTE Axon M: Android-Smartphone mit Klapp-Displays
Mit dem Axon M hat der chinesische Telekommunikationskonzern und Elektronik-Hersteller ZTE ein Android-Smartphone mit zwei Displays vorgestellt, die über ein Scharnier miteinander verbunden sind.

KRACK-Attacke: Apple stellt baldige Updates in Aussicht
Der iPhone-Hersteller will die eigenen Produkte gegen die Schwachstelle in der WLAN-Verschlüsselung WPA 2 absichern – ein Update für iOS und macOS erscheine “bald”. Ob ältere Versionen der Betriebssysteme Patches erhalten, bleibt unklar.

Microsoft und Google arbeiten gemeinsam mit Mozilla an der Webdokumentation
Die konkurrierenden Browserhersteller schließen sich mit dem W3C und Samsung zusammen, um gemeinsam eine umfassende Cross-Browser-Dokumentation in Mozillas Dokumentationsportal MDN Web Docs zu pflegen.

GeForce GTX 1070 Ti: Gigabyte-Partnerkarte mit 8-Pin-Stromstecker abgelichtet
Kurz vor der Vorstellung der GeForce GTX 1070 Ti tauchen Bilder der Herstellerkarte Gigabyte GeForce GTX 1070 Ti Gaming auf. Sie darf insgesamt 225 Watt verheizen.

Sichere Software: Gefahr durch Open-Source- und Drittanbieter-Komponenten
Der Einsatz von Komponenten in der Anwendungsentwicklung birgt Risiken. Laut des State of Software Security Report von CA Veracode sind beispielsweise 88 Prozent aller Java-Anwendungen anfällig für Angriffe.

VATM-Marktstudie: "Deutschland ist DSL-Land"
Weniger Umsätze und Investitionen: Der Telekommunikationsmarkt befindet sich laut einer aktuellen Marktstudie im Sinkflug. Die Konkurrenten fürchten eine Remonopolisierung durch die Telekom.

Gran Turismo Sport angespielt: Gentleman der Online-Racer
Sony setzt bei seinem neuen Simulator auf gediegene Online-Rennen und erzieht Spieler zur Nettiquette.

Industrie-Apps fürs iPhone: Apple und General Electric schließen Partnerschaft
Mit einem Predix-SDK für iOS sollen Entwickler künftig Industrieanwendungen für iPhone und iPad entwickeln. Das iPhone wird bei dem 330.000 Mitarbeiter zählenden Konzern GE zum Standard-Firmenhandy.

Managed Security Services: IT-Sicherheit von der Stange
IT-Sicherheit wird für Unternehmen immer wichtiger. Wenn das nötige Know-how im Unternehmen fehlt, können Anbieter von Managed Security Services helfen.

 

 

 

fb: Rodena.ePapers.Saarlouis

 

Timeline Rodena.ePapers.Saarlouis

 

Die neusten 60 Timeline Berichte von 'Rodena.ePapers.Saarlouis' ...

 

 

Erstellt am: 2017-10-08T20:26:17+0000Update:

Etwas ältere Aufnahme von Saarlouis


Rodena ePapers added 5 new photos.
 

Erstellt am: 2017-10-08T20:25:33+0000Update:

Florett, schönes Teil!


Rodena ePapers added 5 new photos.
 

Erstellt am: 2017-10-08T17:46:03+0000Update:

Rodener ePapers: Saarlouis, Historische Bilder - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-10-08T17:01:05+0000Update:

Rodener ePapers: Saarlouis, Historische Bilder - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-10-02T16:48:42+0000Update:

Rodener ePapers: Der lange Weg von Jägersfreude nach Velsen - ofen. Einige hingegen schaffen es auf einen zweifelhaften Sockel. Die Rede ist von ausgedienten Industriearbeitspferden, historischen Lokomotiven. Zu unbedeutend um es in Museen zu schaffen, landen nicht allzu selten Restexemplare dieser Gattung auf einem Spielplatz. Schön bunt angemalt sollen sie den Kleinen wenigstens noch als Spielgerät dienen und die Romantik von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer verbildlichen. Leider geht dabei allzu oft die Erinnerung an die tatsächliche bewegte und bewegende Geschichte dieser Maschinen verloren. Ein Gutes hat der Spielplatz aber: er schützt vor der Verschrottung. Unter Umständen jahrzehntelang! Unbemerkt werden diese Lokomotiven dann irgendwann so selten, daß sie einen historischen Wert bekommen. Und so begab es sich, daß die Bergbauenthusiasten vom Erlebnisbergwerk Velsen innerhalb kurzer Zeit per Zufall die Gelegenheit bekamen, gleich zwei ausgesprochen seltene Bergbaulokomotiven zu übernehmen, die bis dato als Spielgeräte dienten. Es handelt sich um Schmalspur-Untertage-Diesellokomotiven der Firma Ruhrtaler aus den frühen fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Eine davon stand auf dem Spielplatz einer Kindertagesstätte in Saarlouis-Roden, die andere auf einem öffentlichen Spielplatz in Saarlouis-Steinrausch, und zwar seit ca. 40 Jahren! Von der Rodener Lok, einer „Ruhrtaler Vollsicht“, gibt es nur noch ganz wenige Exemplare. Einen Motor hatte diese Lok nicht mehr – umso glücklicher waren die Bergleute vom EBV, daß sie in einem Sägewerk in Bayern, das gerade aufgelöst wurde, eine Motorsäge mit dem original Mercedes-Benz Dieselmotor M202 fanden, der in gleicher Form auch in der Lok verbaut worden war. Und dieser Motor lief und stand zum Verkauf. Inzwischen ist die Lok komplett zerlegt, der neue alte Motor beschafft und die Achsen neu geschmiert. Der Wiederaufbau ist in vollem Gange. Die Lok aus Steinrausch, auch eine Ruhrtaler aber ein anderes Modell, besitzt noch ihren Motor. Ob dieser allerdings nochmal gangbar gemacht werden kann, muss sich erst noch zeigen. Zumindest als rollfähig hat sich die Lok bereits erwiesen. So sollen dann beide Loks schließlich auf dem Gestänge des Erlebnisbergwerks Velsen – so sagt der Bergmann zu den Gleisen – wieder rollen können. Was gibt es schöneres für ein Industriedenkmal als auf dem Sockel zu stehen? Sich wieder aus eigener Kraft zu bewegen! Wie seinerzeit in den Gruben Jägersfreude und St. Barbara (Bexbach), an die die Loks ursprünglich ausgeliefert wurden und wo sie bis Anfang der siebziger Jahre ihren Dienst verrichteten. So erwarten wir ungeduldig den Zeitpunkt, wenn es heißt: …und sie bewegt sich doch (wieder)! Der EBV e.V. freut sich, diese einzigartigen Denkmäler retten zu können und sie zu gegebener Zeit den Besuchern zu präsentieren. Und ganz besonders auch, daß über den Regionalverband Saarbrücken dem EBV eine Spende von 1000 Euro zuging, um die Restaurierung zu unterstützen. Glückauf Velsen!... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-30T23:30:17+0000Update:

Rodener ePapers: FDP Pressemitteilung Direktkandidatur - st. „Wir können stolz sein auf unsere Ergebnisse hier im Wahlkreis, denn es ist uns gelungen, bei den Erststimmen mit unserer Kandidatin mehr Wählerstimmen zu erlangen als der grüne Bundestagsabgeordnete Markus Tressel und auch bei den Zweitstimmen haben wir das Ergebnis aus der Landtagswahl mehr als verdoppelt“, so die Stadtverbandsvorsitzende Patrizia Zimmer. „Das zeigt, die FDP Saarlouis ist mit ihrem neuen Team gut aufgestellt , wir gehen zuversichtlich der Kommunal- und Europawahl 2019 entgegen!“ FDP Saarlouis Patrizia Zimmer Vorsitzende Dr.-Manfred-Henrich-Platz 4 66740 Saarlouis... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-30T11:01:47+0000Update:

Rodener ePapers: Spezialitäten vom Wild - Forum-Lesetipp - rlimberg. Ich folge der langen, ansteigenden Straße. Betreiber der Hotellerie sind Alwine und Thomas Mouget. Mouget ist ein Küchenchef alter Schule und hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt. Die „Hotellerie Waldesruh“ steht heute auf drei Säulen: dem Restaurant, dem Delikatessenladen sowie den Zimmern und den Ferienwohnungen. Thomas Mouget machte seine Ausbildung vor gut 40 Jahren im Kölner Raum. Er lernte im Hotel, stand zuerst einmal vier Wochen an der Tür. Dann lernte er dort Kaufmann, anschließend Koch, und am Ende seiner Ausbildungszeit war er im Service. Als er Köln verließ, war er zur rechten Hand der Geschäftsführung aufgestiegen. Mougets Weg führte ihn anschließend zu weiteren Hotels, bis er mit 24 Jahren in Bonn jüngster Hoteldirektor der damaligen Zeit w... Link (extern) - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-29T11:55:26+0000Update:

Rodener ePapers: Vortragsreihe zur Wirtschaftgeschichte in Saarlouis - der Wirtschaftsgeschichte in Saarlouis“ zum Thema. Den Auftakt macht Volker Felten, der über „ Das gute Saarlouiser Bier. Die Geschichte der Donner-Brauerei Saarlouis“ berichten wird. Alle Vorträge sind jeweils ab 19:00 Uhr zu hören. Der Eintritt ist frei. Die weiteren Termine: - 24. Oktober: Guido Fontaine: Die industrielle Entwicklung am Beispiel Fraulautern. - 02. November: Hans Peter Klauck: Jüdische Kaufmannsfamilien in der Stadt und im Landkreis Saarlouis. - 14. November: Gabriel Mahren: Die Geschichte der Wasser- und Energieversorgung in Saarlouis. Bild: Pförtnerhaus des Eisenwerks Fraulautern um 1900. (Städtisches Museum Saarlouis)... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-28T10:15:34+0000Update:

Rodener ePapers: Lacroix und der rote Löwe - ranzösische Revolution in Saarlouis und die Person Marchal Ney sein. Buchungen können über die Tourist-Information vorgenommen werden: Tel. 06831/444-237. Für Erwachsene kostet die Teilnahme 4,00 Euro, für Kinder ab 9 bis 12 Jahren 2,00 Euro. Treffpunkt ist an der Tourist-Information, Großer Markt 8. Bildtext: Norbert Güthler-Tyarks zu Zissenhausen als Soladat Lacroix. Foto: Petra Molitor... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-28T10:06:14+0000Update:

Rodener ePapers: Wasserspaß für Jung mit Alt - Aqualouis Saarlouis wieder eine neue Kursreihe an. Die Leitung übernimmt Sportlehrer Rolf Teiter. Möchten Sie einmal sicher mit ihrem Enkeln oder Patenkindern einen unbeschwerten Nachmittag verbringen und selbst sicherer im Wasser werden? Wir bieten Ihnen einen neuen Kurs zur Wassergewöhnung für Kinder ab 3 Jahren und ihren Großeltern/Verwandten an. Der spielerische Umgang mit dem Wasser bewirkt eine frühzeitige Bewegungsförderung, doch vor allem macht es Spaß, sich gemeinsam mit den Großeltern oder Tanten/Onkeln im Wasser bewegen zu können. Mit Liedern, lustigen Übungen und vielem bunten Spielmaterial wird den Kindern der Aufenthalt im Wasser so angenehm wie möglich gestaltet und die unangenehmen Eigenschaften wie Nässe oder Kälte damit kompensiert. In diesem Kurs werden Gleichgewichts- und Bewegungssinn stimuliert und angeregt, die Körperspannung geschult. Die Großeltern/Verwandten werden angeleitet sicher mit den Kindern im Wasser umzugehen und Risiken zu vermeiden. Die Anleitung mit einem erfahrenen Sportlehrer bietet den Verwandten einen sicheren Rahmen und ermöglicht ein unbeschwertes gemeinsames Vergnügen. Auch Großeltern, die selbst nicht schwimmen können, sind in diesem Kurs herzlich willkommen. Mitzubringen sind Schwimmflügel für die Kinder .Es finden 10 Termine statt. Die Kursgebühr beträgt 80,00 Euro für 1 Erwachsenen mit 1 Kind incl. Eintritt. Für jedes weitere Kind wird nur bei Kindern über 6 Jahren der Eintritt von 2,00 Euro pro Termin fällig. Anmeldung unter Familienbildungsstätte Sls e.V., Tel.: 06831/43637 oder E-Mail fbs-sls@t-online.de. Inhaber des Saarlouiser Familien- und Sozialpasses ( z.B. Empfänger/-innen von ALG II, 1-€ Jobber/-innen, Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen mit Anspruch auf ergänzende staatliche Leistungen, Rentner/-innen mit Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung, Empfänger/-innen von Wohngeld und Kriegsopferfürsorge sowie Empfänger/-innen von sonstigen Leistungen der Sozialgesetzgebung (SGB), -Empfänger/-innen von Pflegegeldleistungen können bei Einreichung der entsprechenden Nachweise einen Nachlass von bis zu 20 % erhalten. Der Nachweis muss mit der Anmeldung vorgelegt werden. Rückwirkend ist eine Ermäßigung nicht möglich.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-27T12:57:21+0000Update:

Rodener ePapers: Europaverband der Selbständigen fordert Wahlrechtsreform - nt Kuni Ludwig Both erklärt hierzu: „Die aktuelle Vergrößerung des Bundestages weit über die Sollgröße von 598 Mandaten ist den Bürgern nicht mehr zu vermitteln. Ein solch aufgeblähtes Parlament kostet den Steuerzahler nicht nur mehr, nein sogar die Handlungsfähigkeit des Bundestages gerät an ihre Grenzen. Kein Selbständiger den ich kenne wäre bereit, in seinem unternehmerischen Alltag mehr Geld für weniger Leistung zu zahlen. Gerade für unsere Verfassungsorgane muss die unumstößliche Regel gelten: Qualität statt Quantität. Dies garantiert eine umgehende gesetzliche Festschreibung einer Höchstsitzzahl. Weiterhin fordert der ESD bereits seit geraumer Zeit eine Verlängerung der Wahlperiode auf fünf Jahre. Dies entspricht einer Anpassung an die Legislaturperioden der meisten Landesparlamente sowie des EU-Parlaments. Wir teilen diesbezüglich die Einschätzung des ausgeschiedenen Bundestagspräsidenten Norbert Lammert, dass zurzeit jeder neu gewählte Bundestag gerade einmal zweieinhalb Jahre für die eigentliche Arbeit hat, da bis zur Arbeitsfähigkeit ein gutes halbes Jahr vergeht und das letzte Jahr dem Wahlkampf gewidmet wird. Bei einer fünfjährigen Wahlperiode wären immerhin dreieinhalb Jahre Zeit für die Parlamentsarbeit und den Dienst am Bürger. Der ESD fordert daher alle neu gewählten Parlamentarier auf, eine entsprechende Wahlrechtsreform uneigennützig und zum Wohl der Bürger sowie des demokratischen Systems bereits im ersten Jahr der Legislatur parteiübergreifend zum Abschluss zu bringen. Ein solch verantwortungsvolles Signal kann einen bedeutenden Beitrag zur Verringerung der Politikverdrossenheit in unserem Land leisten!“... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-27T10:32:33+0000Update:

Rodener ePapers: Charlotte spricht über Goethe - über fünf Akte währenden Monolog gegenüber ihrem Ehemann, der nicht anwesend ist, über ihre widersprüchliche und vielschichtige Beziehung zu Goethe aus. Dieser ist heimlich abgereist und lässt seine Freundin tief verunsichert und verletzt zurück. Während sie unaufhörlich redet, abrechnet und reflektiert, ihn als Hypochonder, Grobian und Frauenheld auseinanderpflückt, wartet sie doch voller Ungeduld auf eine Nachricht von Goethe. Der Brief trifft schließlich ein und Charlotte ist überzeugt, dass er die ersehnte Wende in ihrem Leben bringt. Man darf gespannt sein. Das Monodrama wurde 1976 am Staatstheater in Dresden uraufgeführt, an 170 Theatern und 21 Ländern weltweit gespielt und gehört noch immer zu den beliebtesten Stücken von Peter Hacks. In die Rolle der Charlotte von Stein schlüpft Stefanie Ahlbrecht, bekannte Saarlouiser Künstlerin, die bereits mit verschiedenen Ausstellungen auf sich aufmerksam gemacht hat. Außerdem realisiert sie Kunstprojekte mit Saarlouiser Grundschulen. Karten sind erhältlich zum Preis von 12€ , ermäßigt 9€ bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, unter www.ticket-regional.de und über die Tickethotline der Stadt Saarlouis 06831/168 9000. sb... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-26T10:32:22+0000Update:

Rodener ePapers: Gedenken an Johannes Hoffmann - er Günter Melchior. Johannes Hoffmann wurde 1890 in Landsweiler-Reden geboren und war Landesvorsitzender der Christlichen Volkspartei (CVP) sowie Herausgeber der Saarländischen Volkszeitung und Mitherausgeber der Neuen Saarbrücker Zeitung. 1947 wurde er dann der erste Ministerpräsident des Saarlandes. Er erreichte im Jahr 1950 ein Ende des französischen Besatzungsstatuts für das Saarland, das ab 1953 durch seine Politik faktisch ein unabhängiger Staat war. Sein Ziel war es, für die Saar eine Lösung zu finden, die zur Entspannung des deutsch-französischen Verhältnisses beiträgt und die notwendige europäische Einheit fördert. Er wollte das Saarland nicht nur wirtschaftlich sondern auch politisch von Deutschland trennen. Als seine Partei 1955 jedoch bei der Saarabstimmung scheiterte, trat er zurück. 1967 verstarb er im Alter von 77 Jahren in Völklingen und wurde auf dem Saarlouiser Friedhof Neue Welt beerdigt. Wir verneigen uns in Gedenken vor ihm und werden ihn immer in Erinnerung behalten. Er ist ein Vorbild für uns, für ein freies, vereintes Europa zu kämpfen.“, so Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer bei der Kranzniederlegung. cb... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-21T22:46:34+0000Update:

Rodener ePapers: Beeindruckende Übung der Freiwilligen Feuerwehr Saarlouis - hr auf ein Stauende auf, fünf PKWs wurden in den Verkehrsunfall involviert und blieben zum Teil auf der Seite oder auf dem Dach liegen. Eine ätzende und brennbare Flüssigkeit lief aus dem LKW aus, während in den Fahrzeugen noch mehrere Personen schwer verletzt und eingeklemmt waren. Diese wurden im Zusammenspiel von rund 70 Feuerwehrleuten sowie Kräften des Rettungsdienstes und des DRK Beaumarais gerettet. Hierzu setzten die Feuerwehrleute unter anderem hydraulische Spreizer und Glassägen ein, um das Dach und Türen entfernen zu können, die eingeklemmten Personen aus den Wracks zu befreien und sie an die Rettungskräfte zu übergeben. Zeitgleich führte die Feuerwehr die ABC-Erstmaßnahmen zur Eindämmung des Gefahrenstoffes durch. Die Jahreshauptübung dient zur Überprüfung des Ausbildungsstandes sowie der Leistungsfähigkeit und wurde auch in diesem Jahr erfolgreich absolviert. Sowohl in Sachen Ausbildung als auch in Technik und Ausstattung zeigten die vier Löschbezirke, dass sie bestens aufgestellt sind. Die Freiwillige Feuerwehr Saarlouis besteht zurzeit aus 377 Mitgliedern, davon 222 Aktiven im Einsatzdienst, 71 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr und 75 Kameraden der Ehren- und Altersabteilung. Im Geschäftsjahr 2016/2017 rückten sie zu 432 Einsätzen aus mit insgesamt 4.960 Einsatzstunden ohne die Zeit für die anschließende Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. 183 Einsätze waren Technische Hilfeleistungen, darunter 23 ABC-Einsätze und 54 überörtliche Einsätze zur Unterstützung in Nachbargemeinden. 51 Menschen konnten gerettet, sechs leider nur noch tot geborgen werden. Ein Feuerwehrmann wurde verletzt. Nach der Übung erfolgten dann auf der Feuerwache West die Ehrungen und Beförderungen sowie der Jahresbericht des Wehrführers Knut Kempeni. Er würdigte das besondere Engagement der Kameradinnen und Kameraden über den Einsatzdienst hinaus. So nahmen viele Feuerwehrleute neben der umfangreichen Ausbildung und der Einsatzbelastung an sportlichen Aktivitäten oder Wettbewerben wie Treppenläufen, Laufveranstaltungen, dem Kupplcup und regionalen und internationalen Feuerwehrwettbewerben teil. 12 Aktive und 2 Jugendfeuerwehrmitglieder legten zudem das Deutsche-Feuerwehr-Fitness-Abzeichen ab. Die Löschbezirke brachten sich darüber hinaus in vielen anderen Bereichen in ihren Stadtteilen mit ein. Sei es bei Veranstaltungen, Festen und Aktionen der Stadt oder von Vereinen. Kreisbrandinspekteur Bernd Paul, Bernd Becker, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes und Jürgen Theobald, Leiter der Ortspolizeibehörde, sprachen der Feuerwehr Saarlouis ebenfalls ihren Dank und ihre Anerkennung für die geleistete Arbeit aus. Text und Bild: cb... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-20T22:46:39+0000Update:

Rodener ePapers: Ortsumgehung B 51 kommt - wenn auch langsam - er seit Dekaden, da kann man 2-3 Jahre verschmerzen.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-20T20:02:01+0000Update:

Rodener ePapers: Sonntag, 1. Oktober: Führungen durch das Erlebnisbergwerk Velsen. - rägt 9 Euro und für Kinder und Jugendliche 4 Euro. Die Führung dauert etwa 1,5 Stunden. Sie werden von zwei Begleitern durch die Welt des Steinkohlenbergbaus geführt. Etliche Maschinen werden in Betrieb genommen. Bitte festes Schuhwerk tragen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Individuelle Gruppenführungen können jederzeit gebucht werden. Anfrage telefonisch oder per Email. Mobil: 0176 / 56586013 Email: info@erlebnisbergwerkvelsen.de Unseren Terminkalender für das Jahr 2017 finden Sie auf unserer Webseite. Mehr Infos unter www.erlebnisbergwerkvelsen.de Erlebnisbergwerk Velsen, Alte Grube Velsen 7, 66127 Saarbrücken... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-19T11:41:34+0000Update:

Rodener ePapers: „Kaffeeschmuggler und Steckdosenmäuse-Eine Kindheit in den 50ern“ - Lesung mit Ralph Schock - n über 100 kurzen Texten eine Kindheit Ende der 50er, Anfang der 60er Jahre. Es geht darin um Murmeln, Fieber und Hausschlachtungen, Medizinschränke, Kindertaschentücher, Radios und Gulaschkanonen. Einen tiefen Eindruck hinterließen die elterlichen Schmuggelfahrten zwischen dem Saarland und Verwandten im „Reich“ vor dem Tag X. Der staunende Blick des Kindes, dem vieles unverständlich, skurril und auch wunderbar anmutet, dient dem Autor als Grundlage für seine Beobachtungen. Aus dieser Perspektive werden politische und private Wirren aus dieser Zeit geschildert. Dabei kommen Steckdosenmäuse, das „magische Auge“ und andere Details aus der Lebenswelt dieses Jahrzehnts zum Vorschein. Der Kern dieser Geschichten ist so präsent und zugleich so fern und fremd wie ein Insekt in einem Stück Bernstein: Erinnerungsbruchstücke, die verkapselt, aber noch sichtbar sind. Ralph Schock, geboren 1952 in Ottweiler (Saar), ist Autor, Herausgeber und Literaturredakteur. Er lebt und arbeitet in Saarbrücken. Bis Sommer 2017 leitete er die Literaturredaktion des Saarländischen Rundfunks. Der Autor promovierte über Gustav Regler und baute die Arbeitsstelle für die Gustav-Regler-Forschung, der Keimzelle des heutigen Literaturarchivs Saar-Lor-Lux-Elsass mit auf. Er ist und war Juror bei wichtigen Literaturpreisen u.a. beim Gustav-Regler-Preis, Hans-Bernhard-Schiff-Preis und Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis. „Kaffeeschmuggler und Steckdosenmäuse“ ist seine erste literarische Veröffentlichung.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-13T18:11:28+0000Update:

Rodener ePapers: Semestereröffnung mit Lesung - n Vertretern des Stadtrates für die Bereitstellung der Finanzmittel und bei Georg André, Leiter der Stadtbibliothek, für die Kooperation hinsichtlich der Veranstaltung. "Lebensträume, Lebensspuren, Lebenswege" lautete der Titel der Lesung, mit der die Volkshochschule Saarlouis in das neue Semester startete. Die Autorin Helga Koster las aus verschiedenen Büchern, die sie im Laufe der letzten Jahre veröffentlicht hat. Im Mittelpunkt standen zwischenmenschliche Beziehungen und die damit verbundenen Emotionen. Aber auch "Frieden" und "Grenzen" sind Themen, die sie lyrisch verarbeitet. Koster eröffnete mit der Geschichte "Der kleine Ernst auf der Wolke", die von einem Jungen handelt, der daran erinnert, wie schön Träume sind. "Der kleine hässliche Vogel, der so schön sang" ist ein Märchen, in dem deutlich wird, wie wichtig es ist, mehr auf die eigenen Bedürfnisse einzugehen und weniger die Erwartungshaltung von Anderen zu erfüllen. Erst als der Vogel nicht mehr auf Drängen der anderen, sondern aus eigener Motivation singt, findet er seinen Frieden und letztendlich auch zu seiner Schönheit. Helga Kosters Gedichte und Aphorismen sind unter anderem das Ergebnis ihrer langjährigen beruflichen Tätigkeit. Sie war als Sozialarbeiterin, Beraterin und Supervisorin in der katholischen Jugendarbeit tätig und hat in vielen Bereichen Erfahrungen gesammelt. In einem Zwiegespräch mit Gott fragt sie: "Warum magst du die Männer mehr? Manchmal denk ich du bist eine Frau". Dafür erhält sie Szenenapplaus aus dem Publikum. Auch ihre Botschaft "Werft euch nicht auf die Knie, sondern macht euch auf die Socken", honoriert das amüsierte Publikum mit Beifall. Zwischendurch erzählte Helga Koster Anekdoten aus ihrem Leben, so über ihre Leidenschaft für Griechenland und den Tanz. Am Ende bedankte sie sich mit den Worten: "Dankbarkeit ist das Gefühl, reich beschenkt zu sein, mit dem Leben, der Liebe, den Jahren, der Zeit". Musikalisch umrahmt wurde die Lesung von der Klangkünstlerin Tanja Endres-Klemm. Mit Ozeantrommel, Bassklarinette und Indianerflöte begleitete sie Kosters Lese-Beiträge. Vhs lädt zu Lesungen, Vorträgen, Fahrten und Workshops Für das kommende Semester haben Gertrud Jakobs und ihr Team wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Zu den klassischen Sprachkursen, die in Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch und Spanisch angeboten werden, kommt in diesem Jahr erstmals Arabisch hinzu. Sehr beliebt sind die zahlreichen Kurse und Workshops rund um Gesundheit und Fitness. Yoga für alle Altersklassen, zu fast allen Tageszeiten, steht ebenso auf der Programm wie Gymnastik, Ballett, Tai-Chi, Karate und sogar Golf. "Perspektive 3" bietet ein breit gefächertes Angebot, speziell zugeschnitten auf (zukünftige) Senioren. In der Abteilung "Elternservice" findet man Antworten auf Fragen zu Geschwisterrivalität und Motivation von Kindern, aber auch zu Geldanlagen, Berufswahl und vieles mehr. "Kreatives für Kids" lädt Kinder ab drei Jahren ein zum Malen, Basteln, Töpfern und Zeichnen. Auch die Kinder-Uni ist in diesem Jahr wieder dabei mit Insekten, Musikinstrumenten und exotischen Früchten. Für Erwachsene gibt es ebenso Kreativangebote in den Sparten Literatur, Malerei und Keramik. Vorträge über Philosophie, Astronomie und Religion behandeln nicht ganz alltägliche Themen und bieten immer Anlass zu spannenden Diskussionen. In der Rubrik "Saarlouis erleben" steht die Festungsstadt im Mittelpunkt. Beim Festungs-Forum Saarlouis geht's diesmal um die Versorgung mit Lebensmitteln in Festungen. Es stehen Stadt- und Baustellenführungen auf dem Plan, aber auch interessante Führungen über den Alten Friedhof Saarlouis und den Friedhof Neue Welt. Die Ludwig Galerie Saarlouis lädt zum Museumstreff und die Stadtbibliothek zu verschiedenen Lesungen. Weitere Informationen finden Sie in der vhs-Broschüre, die vor wenigen Wochen allen Saarlouiser Haushalten zugestellt wurde. Die Broschüre erhalten Sie auch in der vhs-Geschäftsstelle im Theater am Ring. sb Bildtext: Georg André, Julia Hennings, Helga Koster, Sabine Schmitt, Gertrud Jakobs und Tanja Endres-Klemm sehen einem abwechslungsreichen vhs-Semester entgegen. Foto: Carsten Friedebach... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-13T10:46:25+0000Update:

Rodener ePapers: Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Saarlouis - werden in den Verkehrsunfall involviert und bleiben zum Teil auf der Seite oder dem Dach liegen. Eine ätzende und brennbare Flüssigkeit läuft aus dem Transporter aus, während in den Fahrzeugen noch mehrere Personen schwer verletzt und eingeklemmt sind. Diese sollen in Zusammenarbeit aller vier Löschbezirke untereinander, aber auch im Zusammenspiel mit den Kräften des Rettungsdienstes und des DRK Ortsvereins, gerettet werden. Zeitgleich muss die Feuerwehr auch die ABC-Erstmaßnahmen zur Eindämmung des Gefahrstoffes durchführen. Im Anschluss an die Übung werden auf der Feuerwache West die Ehrungen und Beförderungen vorgenommen. Hört sich super interessant an und selbstredend werden wir versucht sein vor Ort zu sein.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-11T17:09:19+0000Update:

Rodener ePapers: Kindern eine Stimme geben! - Aktionswochen mit Nachhaltigkeit zum Weltkindertag in Saarlouis - en, Saarlouiser Vereine, Verbände, Institutionen und Interessensgruppen sowie das „Lokale Bündnis für Familie Saarlouis“. Alle Organisatoren haben sich für die Ausrichtung von Projektwochen und Aktionsangeboten mit Nachhaltigkeit entschieden, die weiter in der Kommune und Gesellschaft wirken sollen als eine kleine Einzelveranstaltung. Sie alle wollen dazu beitragen, dass Deutschland ein kinderfreundlicheres Land wird, indem sie gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen für deren Rechte eintreten. Das Motto des Weltkindertages 2017 ist „Kindern eine Stimme geben!“. Erklärtes Ziel aller Aktiven, des Deutschen Kinderhilfswerks und UNICEF Deutschland ist es, unter diesem Motto die Interessen, Rechte und Bedürfnisse von Kindern in das Zentrum von Politik und Gesellschaft zu stellen. Die Veranstalter wollen mit den Angeboten viele Eltern und ihre Kinder zur aktiven Teilnahme motivieren und Denkanstöße für Erwachsene und Kinder bieten. Durch den Weltkindertag wird jährlich darauf aufmerksam gemacht, dass für alle Kinder gleichermaßen in Deutschland gesorgt werden muss. Alle Mädchen und Jungen haben die gleichen international verbrieften Rechte. Die UN-Kinderrechtskonvention von 1989 garantiert allen Kindern das Recht auf Überleben, persönliche Entwicklung, Schutz vor Ausbeutung und Gewalt sowie das Recht auf Beteiligung – unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Deutschland hat die Kinderrechtskonvention 1992 ratifiziert und sich verpflichtet, diese umzusetzen. Das Weltkindertagsprogramm bietet in diesen 14 Projekttagen 22 hochkarätige Angebote für Kinder und Familien an. Das Programm ist sehr vielfältig und abwechslungsreich und wird weit über die Saarlouiser Stadtgrenzen hinaus wirken. Die Projektwochen starten mit einem Präventionstheater 3D für Schüler ab Klasse 3 bis 7, zu dem die Saarlouiser Schulen kostenfrei ins Kinder-, Jugend- und Familienhaus eingeladen sind (20.09. vormittags zwei Schulvorstellungen). Es geht um Fluchtwege, nach dem eindrucksvollen Theaterstück wird mit den anwesenden Schülern diskutiert, wenn geflüchtete Kinder und Jugendliche selbst zu Wort kommen und ihre Erlebnisse schildern können. Die Ausstellung „What is Love oder Liebe, Gefühle und all das Zeugs“ wird am Weltkindertag offiziell eröffnet und zeigt die kreativen Ergebnisse von verschiedenen Workshops, die bei der AWO- Zentrum für Beratung, in der Freien Kunstschule, im Schülertreff, einer Mädchengruppe und im Kinder-, Jugend- und Familienhaus von vielen Schülern gemeinsam mit Künstlern durchgeführt wurden (20.09.). Zu sehen sind Fotografien, Collagen, Aquarelle, Objekte, Comics und Graffiti. Alle teilnehmenden Künstler und Workshopleiter sind selbstverständlich auch anwesend. Am Gymnasium am Stadtgarten heißt es „Kinderträume in Liedern“. Dort gibt ein Chorprojekt am Vor- und Nachmittag singbegeisterten Kindern die Möglichkeit, ihre Stimme zu erheben und auf sich aufmerksam zu machen. Interessierte Schulen mit Schulchören oder Kleingruppen, aber auch Einzelpersonen können aktiv mitsingen und sich beim Unterstufenleiter Ute Heupel-Löw anmelden (21.09.). Eine musikalische Demonstration für mehr Kinderrechte werden drei Klassen der Vogelsangschule mit dem Trommler Peter Bruna und der Chorleitung Margarete Zöllner durchführen. Die 60 Schüler ziehen ab 11 Uhr vom Großen Markt durch die Französische Straße bis zum Kleinen Markt. Auf dem Weg wird lautstark durch Gesang, Tanz und Percussion für die Rechte der Kinder demonstriert (22.09.). In der Stadtbibliothek gibt es vom 20. bis 29.09. eine Medienausstellung zu den Kinderrechten während den regulären Öffnungszeiten. Ein Kinderaktionstag mit dem Titel „Kinder sind unsere Zukunft“ führt in s`kaufhaus (21.09.) und macht auf die wachsende Kinderarmut aufmerksam. Bei einem bunten Herbstfest für Klein und Groß werden sicher alle viel Spaß in der Familienbildungsstätte haben (22.09.). Zum Schnuppern lädt auch das interkulturelle Theaterprojekt von der AWO, der Kinderbeauftragten und der Aktion Mensch Kinder ab 8 Jahren ein. Abwechslungsreich in neue Rollen schlüpfen können alle mit der Schauspielerin Christine Münster-Domke. Das Projekt findet seit April wöchentlich statt und sucht noch neue Mitspieler (22.09.). Vormerken sollten sich schon mal alle Kinder und Familien Samstag, den 23. September. An diesem Tag gibt es von 14:00 bis 18:00 Uhr im Kinder-, Jugend- und Familienhaus eine kunterbuntes Kinder- und Familienfest mit vielen attraktiven Angeboten. Voller Engagement dabei sind das Team des Kinder-, Jugend- und Familienhauses, Kinderschutzbund, Lokales Bündnis für Familie, der Offene Mitmachzirkus, UNICEF, SKC de Boules, s‘kaufhaus, Rodena, Familienbildungsstätte, das Zentrum für Bewegtes Lernen, Freie Kunstschule, Ideenräume Creativ Atelier und die Kids des Schülertreffs. Kreativität als Motor, um Kinder stark zu machen und ihnen eine Stimme zu geben, ist bei vielen Projekten sehr wichtig und wird angeboten von der Alleinerziehenden-Gruppe der Caritas (20.09.), Ideen Räume Creativ Atelier (24.09.), im Caritas Sozialbüro (21.09.), im Internetcafé (20./25 und 26.09.) und auf der Kinder-, und Jugendfarm (23. und 30.09.).Um das Thema Kinderrechte geht es mit den Schoolworkern der weiterführenden Schulen und ihrem Aktionsparcours an der Gemeinschaftsschule Nalbach ab Klassenstufe 7 (26.09.). Während des gesamten Schulvormittages geht es für alle Klassen der Schule darum, sich mit allen Rechten für Kinder zu befassen. „Ich..Du..Wir“ heißt es beim Zentrum für Bewegtes Lernen und fordert zum Tanzen und Bewegen auf (26.09.). Die Familienbildungsstätte lädt zur kostenlosen Schnupperstunden in den Musikgarten für Babys ein (29.09.). „Kindern Zeit schenken“ heißt es beim Deutschen Kinderschutzbund mit dem Projekt UFER (29.09.). Ebenfalls an diesem Tag gibt es zum Weltkindertag eine besondere kleine Überraschung für die Kids beim 14-tägigen Treffen unter dem Motto „Wir sind einS(aarlouis)“ für alle Kinder. Beide Veranstaltungen laufen im Kinder-, Jugend- und Familienhaus und wer schlau ist, nutzt die gesamte Veranstaltungszeit von 14 bis 19 Uhr für sich und seine Familie. Der bunte Infoflyer zum Weltkindertag wird in Kindergärten, Schulen und Einrichtungen ausgelegt. Er ist auch an der Information des Rathauses und im Kinder-, Jugend- und Familienhaus, Lisdorfer Str. 16a, zu erhalten. Nähere Informationen zu allen Angeboten gibt’s bei der Kinderbeauftragten Corinna Bast unter Tel. 443-600 oder unter www.saarlouis.de.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-06T19:41:21+0000Update:

Rodener ePapers: Briefmarkenfreunde feiern Jubiläum - äums des Vereins der Briefmarkenfreunde Saarlouis und Umgebung findet im Festsaal des Theaters am Ring eine "Briefmarken- und Ansichtskartenausstellung" statt. Dabei handelt es sich um eine internationale Wettbewerbsausstellung im Rang 3. Die Hauptorganisatoren Josef Müller und Ulrich Plewka sind derzeit gemeinsam mit ihren Vereinskollegen an den letzten Vorbereitungen für die umfangreiche Ausstellung, zu der 21 Aussteller mehr als 100 Rahmen erwartet werden. Jeder Rahmen enthält sehenswerte, seltene und auch wertvolle Exponate, die nach verschiedenen Kriterien bestückt wurden. Eine Jury wird die Ausstellungsstücke begutachten und bewerten. Aus Anlass des Jubiläums hat der Verein einen Sonderstempel entwickelt. Zum Tag der Briefmarke, die der Landesverband der Briefmarkensammler des Saarlandes ebenfalls im Theater am Ring feiert, kommt ein weiterer Sonderstempel zum Einsatz. Beide Sonderstempel kann man an beiden Tagen in einem Sonderpostamt, welches für den Zeitraum der Ausstellung im Theater installiert ist, erwerben. An beiden Tagen sind auch Händler vor Ort, die zahlreiche Briefmarken und Ansichtskarten zum Kauf anbieten. Die Ausstellung und das Sonderpostamt sind am Samstag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Am Sonntag schließt die Ausstellung um 16 Uhr, das Sonderpostamt bereits um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei. sb Bildtext: Aus Anlass des 90-jährigen Jubiläums bringen die Briefmarkenfreunde diesen Sonderstempel heraus. sb... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-06T19:31:47+0000Update:

Rodener ePapers: Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Caricatures – Spott und Humor in Frankreich von 1700 bis in die Gegenwart“ - audia Wiotte-Franz geleitet wird, zeigt eindrucksvoll die Geschichte der französischen Karikatur und welch wichtige Rolle die Bildsatire in den vergangenen Jahrhunderten im Kampf um Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit gespielt hat: Immer wieder haben sich Künstler mit ihren Zeichnungen gegen die bestehende Ordnung aufgelehnt und mit frechem Witz an Scheinfassaden von Staat und Gesellschaft gekratzt. Verbote, aber auch drastische Strafen waren über lange Zeit die Folge. Diese lange französische Tradition des Widerstands bewusst zu machen, ist Ziel der Ausstellung „Caricatures – Spott und Humor in Frankreich von 1700 bis heute“. Über 190 Werke aus fünf Jahrhunderten wurden für diese Ausstellung ausgewählt. Sie markieren historisch bedeutsame Entwicklungen und geben zugleich Aufschluss über die künstlerische Qualität der französischen Karikatur. Die Exponate stammen zum überwiegenden Teil aus der Sammlung des Museums Wilhelm Busch in Hannover. Ergänzt wird die Auswahl durch Leihgaben von Künstlern und aus Privatbesitz.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-06T12:02:31+0000Update:

Rodener ePapers: Abschlussveranstaltung PolyEnergyNet, 31. August 2017, Th. am Ring, Saarlouis - s GmbH durchgeführt, befasste sich über einen Zeitraum von drei Jahren mit der zukünftigen Sicherung der Energieversorgung vor dem Hintergrund der Energiewende und der damit zunehmend dezentralen Einspeisung von Erneuerbaren Energien. Die Veranstaltung wurde von Bürgermeisterin Marion Jost eröffnet, die in ihrer Begrüßung ihre Freude über die Führungsrolle „ihrer“ Stadtwerke innerhalb des Konsortiums zum Ausdruck brachte und an Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer übergab. Die Ministerpräsidentin erinnerte in ihrer Begrüßung an die Vergangenheit des Saarlandes als Stahl- und Bergbauland und rief dazu auf, die Energiewende weiter voranzubringen. Hier sei das Saarland durch die Bündelung von Informationstechnologie hervorragend aufgestellt. PolyEnergyNet sehe sie als beispielgebenden Ansatz für eine Forschung, die letztlich uns allen zugutekomme. Der Technische Geschäftsführer der Stadtwerke Saarlouis, Dr. Ralf Levacher, stellte in einer kurzen Einführung das Projekt PEN und seine Zielsetzungen vor. Das Projektkonsortium verfolgte zwei wesentliche Forschungsansätze. Erster Ansatz des Projektes war der spartenübergreifende Energietransfer innerhalb des Polynetzes, also der Gas-, Wärme- und Stromnetze zur Gesamteffizienzsteigerung unter Einbindung geeigneter Informations- und Kommunikationstechnologien als Beitrag zur Energiewende. Im zweiten Ansatz wurde die Bildung autonomer Teilnetze, die sich dynamisch an die jeweilige Netzsituation anpassen können, erforscht. Diese veränderlichen Zellen werden als Holone bezeichnet. Holone sind im Projekt als autonom versorgte Teilnetze definiert, die sich je nach Netzsituation neu bilden, um die optimale Versorgungssicherheit zu erreichen. Ludwig Karg von B.A.U.M. Consult, der moderierend durch die gesamte Veranstaltung führte, erläuterte das Holare Modell und leitete zur Darstellung der Partnerbeiträge über. Kurze Interviews zu den erarbeiteten Themen verdeutlichten die Inhalte, die TU Berlin, die TU Darmstadt, das Urban Institute, Voltaris, die VSE, Scheer, das KIT und das DFKI zum Gesamtprojekt erarbeitet hatten. In den sich anschließenden drei Gesprächsrunden wurden nicht nur die bisherigen Ergebnisse und Erkenntnisse zum PolyEnergyNet aufgearbeitet; auch seine Stellung im bestehenden und zukünftigen Rechtsrahmen wurde u. a. von Dennis Laupichler vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ausführlich beleuchtet. In der dritten Gesprächsrunde schließlich gingen u. a. Prof. Wahlster (DFKI) und Dr. Niklas Hartmann auf zukünftige Entwicklungen in der Energiebranche ein. Eine informative und unterhaltsame Veranstaltung ging mit dem Resümee des Hausherrn, Dr. Ralf Levacher, zu Ende. Levacher dankte allen am Konsortium beteiligten Partnern für ihre Beiträge und betonte, dass ohne eine verstärkte Einbindung der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) die Energiewende kaum oder gar nicht zu schaffen sei. Hier müssten auch in Zukunft Fortschritte gebündelt, interessante Ansätze weiterverfolgt und Projekte gefördert werden.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-05T13:16:35+0000Update:

Rodener ePapers: Kulturmeile nimmt Formen an: Ludwig Galerie Saarlouis eröffnet - ische und thematische Ausrichtung des ehemaligen Museums Haus Ludwig bestaunt werden. Anschließend luden die beiden in der ehemaligen Infanteriekaserne untergebrachten Museen zu einem vielfältigen Rahmenprogramm ein. Die Kulturmeile Saarlouis: eine Vision, ein Herzensanliegen von Oberbürgermeister Roland Henz, führt zusammen, was zusammen gehört. Mit der Neueröffnung des Theater am Rings im Juni 2016 und des jetzigen Umzugs und Umbenennung des Museum Haus Ludwig wird das Projekt Schritt für Schritt weitergeführt. Bürgermeisterin Marion Jost begrüßte in Stellvertretung des erkrankten Verwaltungschefs die anwesenden Kulturfreunde. Sie dankte Roland Henz für sein großes Engagement für die Kulturmeile. „Ich bedauere sehr, dass der Oberbürgermeister heute nicht selbst vor Ort sein kann. Er wäre so gerne hier bei uns“, sagte Jost. Ihre Genesungswünsche wurden mit lang anhaltendem Applaus quittiert. „Seit 28 Jahren, seit dem 30. Mai 1989 gab es das Museum Haus Ludwig in Saarlouis, früher noch mit dem Beinamen „für Kunst der DDR“. Diese konzeptionelle Ausrichtung ergab sich aus der 1. deutsch-deutschen Städtepartnerschaft zwischen Saarlouis und Eisenhüttenstadt. Dass kurze Zeit später die Mauer fallen würde, ahnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand“, schilderte die Bürgermeisterin. Zu Beginn arbeitete man hervorragend und verlässlich mit dem Sammlerehepaar Peter und Irene Ludwig, die als Inhaber der ortsansässigen Schokoladenfabrik stark in der Kreisstadt verwurzelt waren, sowie mit dem damaligen Kooperationspartner, der Ludwig Galerie Schloss Oberhausen, zusammen. „Gemeinsam haben wir an dem alten Standort viel Tolles erlebt. Als sich aber umfangreicher Sanierungsbedarf abzeichnete und hier in der Kaserne VI viel – noch dazu barrierefreier – Platz war, war klar: es wird ein neuer Weg eingeschlagen. Und wie man heute sehen kann: es war ein erfolgreicher Weg, den wir mit vereinten Kräften gegangen sind. Darauf können wir stolz sein“, so Jost, die gleichzeitig Museumsleiterin Dr. Claudia Wiotte-Franz und ihrem Team für ihren Einsatz dankte. Dr. Brigitte Franzen, Geschäftsführender Vorstand der Peter und Irene Ludwig Stiftung Aachen lobte alle am Ausbau und Umzug Beteiligten. Ein solches langgestrecktes Gebäude in einen Museumsbereich mit speziellen Anforderungen zu verwandeln, sei nicht leicht, aber sehr gut gelungen, sagte sie. Das professionell erarbeitete Konzept und vor allem der neue Name seien ein deutliches Signal der kontinuierlichen Beziehung des Museums Saarlouis zur Ludwig Galerie Schloss Oberhausen. „Dieses Ja zur Kunst, dieses Ja zu uns freut uns außerordentlich. Wir werden immer an der Seite der Ludwig Galerie Saarlouis stehen“, bekräftigte Franzen und hob auch die positiven Synergie-Effekte von zwei Museen unter dem gleichen Dach hervor. Spott und Humor in Frankreich von 1700 bis in die Gegenwart Die Leiterin der Ludwig Galerie Saarlouis, Dr. Claudia Wiotte-Franz freute sich nicht nur über die Neueröffnung, sondern auch über die gleichzeitig stattfindende Vernissage der Ausstellung „Caricatures“. Noch bis 17. Dezember werden 190 Werke aus fünf Jahrhunderten französischer Karikatur gezeigt. Diese stellen eindrucksvoll dar, welch wichtige Rolle die Bildsatire in den vergangenen Jahrhunderten im Kampf um Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit gespielt hat. Zu sehen sind unter anderem Werke von Cham, André François, Grandville, Honoré Daumier und Neuzeitliches aus der Feder der Zeichner von Charlie Hebdo. Die Exponate stammen zum überwiegenden Teil aus der Sammlung des Museums Wilhelm Busch. Ergänzt wird die Auswahl durch 18 „Zizenhausener Figuren“ aus Pfeifenton von Anton Sohn - Leihgaben der Peter und Irene Ludwig Stiftung Aachen sowie des Suermondt.Ludwig Museums Aachen. Den Abschluss der Redner bildete Benedikt Loew, Leiter des Städtischen Museums Saarlouis. Auch das Städtische Museum hat in diesem Jahr Grund zu feiern, es besteht seit 90 Jahren und ist somit das älteste stadtgeschichtliche Museum im Saarland. Aus diesem Grund gibt es das „Saarlouiser Sammelsurium“, eine Ausstellung einzigartiger und skurriler Objekte aus den letzten 90 Jahren der Saarlouiser Geschichte. Die Ausstellung ist bewusst integriert in die Dauerausstellungen im 1. und 2. Obergeschoss und noch bis Ende des Jahres zu sehen. Auch für das Städtische Museum sind weitreichende Modernisierungen des Hauses und der Dauerausstellung vorgesehen. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von Martin Herrmann (Gesang) und Sebastian Wust (E-Piano). www.ludwig-galerie.saarlouis.de pm... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-05T13:11:15+0000Update:

Rodener ePapers: Zauber-Gala von und mit Maxim Maurice - elligenz die Zuschauer schnell erobert, schöpft aus einem vielseitigen, originellen und vor allem sehr zauberhaften Repertoire. Dabei kommt es nicht selten vor, dass seine Assistentinnen in der Waagerechten schweben oder mal rasch von der Bühne verschwinden, um woanders wieder aufzutauchen. Dafür wurde der junge Künstler als Deutscher Vizemeister in der Sparte Großillusionen ausgezeichnet. Er faltet seine Assistentin wie eine Ziehharmonika zusammen, durchbohrt sie mit Schwertern in einem Karton und zaubert den Geldschein eines Zuschauers in eine Orange. Fulminant wird es beim sogenannten Quick Change. Dabei lässt er seine Partnerin Jennifer Daub mal im hautengen Glitzerkostüm, dann gleich darauf in einer weißen Ball-Robe erscheinen. Blitzschnell verwandelt sie sich, dabei reicht ein einfaches Tuch oder eine Handvoll Glitzer, um ein neues Outfit zu zaubern. Maxim Maurice lässt mit seinem Zauberteam so manche Träume wahr werden. Wer all das erleben möchte, was die Welt der Magie an Geheimnissen birgt, ist in dieser Show genau richtig. Freuen Sie sich auf einen faszinierenden Abend für die ganze Familie. Karten sind erhältlich zum Preis von 19€ / 17€ / 15€ , ermäßigt 17€ / 15€ / 13€ bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, unter www.ticket-regional.de und über die Tickethotline der Stadt Saarlouis 06831/168 9000. sas... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-05T09:11:16+0000Update:

Rodener ePapers: SC Roden - Ebu. Weiter so Männer. Danke an unsere Fans für die tolle Unterstützung. Wir sehen uns Sonntag auf Roden Nord Bis dahin, schöne Woche... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-03T19:32:46+0000Update:

Rodener ePapers: Museum Saarlouis - Fundstück 2 - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-03T18:43:54+0000Update:

Haus Ludwig und städtisches Museum #Saarlouis. Immer einen Besuch wert!


Rodena ePapers added 11 new photos.
 

Erstellt am: 2017-09-01T09:37:20+0000Update:

Rodener ePapers: Pantomime JOMI - Poet der Stille - ntes Programm im Theater am Ring in Saarlouis. Dort präsentiert er bekannte und beliebte Stücke. Eine sehr beliebte Nummer ist die Hommage an Marcel Marceau, JOMI‘s Lehrer und Vorbild. Der Pantomime hat sich aber auch mit neueren Themen beschäftigt und daraus unterhaltsame wie nachdenkliche Nummern entwickelt. „Generation Smartphone“ konfrontiert mit den Tücken der jüngsten Technik. Aber auch Prominenz und Politik hat JOMI künstlerisch ins Visier genommen. Musikalisch begleitet wird JOMI von dem Gitarristen Héctor Zamora. Zum Rahmenprogramm gehören eine Ausstellung über das Leben und Schaffen des Künstlers und die Präsentation eines dokumentarischen Films im Theater. Zum Rahmenprogramm gehören eine Ausstellung über das Leben und Schaffen des Künstlers und die Präsentation eines dokumentarischen Films im Theater. Tickets gibt es für 18€, ermäßigt 15€ bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen und unter www.ticket-regional.de JOMI feiert sein 40-jähriges Bühnenjubiläum im Theater am Ring in Saarlouis. sas... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-31T20:03:20+0000Update:

Rodener ePapers: Ludwig Galerie Saarlouis - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-30T13:44:15+0000Update:

Rodener ePapers: Neues von Gestern aus Saarlouis 2 – 1928 - nerhöhungen Bekanntmachung. Die für das Rechnungsjahr 1927 zur Hebung gelangenden Gebühren für Müllabfuhr sind wie folgt festgesetzt worden für Saarlouis 1 auf 3 1/2 %, für Saarlouis 2 auf 5 1/2 % des Gebäudesteuernutzungswertes. (655). Saarlouis, den 28. März 1928. Der Bürgermeister Und ganz nebenbei kann man vom Athletensportverein Rodens lesen. Der Athletensportverein Saarlouis 2 beging sein 25jähriges Stiftungsfest. Im Saale Ripplinger fand am Samstag abend der Festkommers statt. Am Sonntag nachmittag gegen 3 Uhr bewegte sich der Festzug durch den Ort zu den Gartenanlagen des Gasthauses Groß-Klein, Inh. Birtel, wo die Einzelvorführungen und Schaftskämpfe stattfanden. Ein Festball beschloß das schön verlaufene Fest.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-30T11:43:16+0000Update:

Rodener ePapers: Fit in den Tag- Gymnastik 60+ - r der Leitung von Petra Weiland an. Der Kurs beginnt am diesem Tag um 11.00 Uhr. Ein leichtes Kraft-, Ausdauer- und Gleichgewichtstraining für jung gebliebene Senioren, die stabil und sicher auf eigenen Beinen durchstarten wollen. In Balance sein und mobil bleiben ist keine Frage des Alters. Andererseits sind altersbedingte Stürze und ihre Folgen eine der Hauptursachen dafür, dass ältere Menschen an Selbständigkeit verlieren. Gezielte Bewegungen verhindern Beeinträchtigungen im Alltag und schützen vor Stürzen. Mitzubringen sind bequeme Kleidung und Hallenschuhe. Die Teilnahmegebühr beträgt 50,00 Euro. Die einstündigen Kurse erstrecken sich über 10 Termine. Anmeldung bei der vhs Saarlouis, Tel. 06831/6989030 oder E-Mail: vhs@saarlouis.de Inhaber des Saarlouiser Familien- und Sozialpasses ( z.B. Empfänger/-innen von ALG II, 1-€ Jobber/-innen, Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen mit Anspruch auf ergänzende staatliche Leistungen, Rentner/-innen mit Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung, Empfänger/-innen von Wohngeld und Kriegsopferfürsorge sowie Empfänger/-innen von sonstigen Leistungen der Sozialgesetzgebung (SGB), -Empfänger/-innen von Pflegegeldleistungen können bei Einreichung der entsprechenden Nachweise einen Nachlass von bis zu 20 % erhalten. Der Nachweis muss mit der Anmeldung vorgelegt werden. Rückwirkend ist eine Ermäßigung nicht möglich.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-27T19:49:38+0000Update:

Rodener ePapers: Kinder- und Jugendfarm - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-26T17:37:35+0000Update:

Ludwigskirmes


Rodena ePapers added 8 new photos.
 

Erstellt am: 2017-08-25T19:32:44+0000Update:

Rodener ePapers: jazz am ring 2017 - nstaltet aus diesem Anlass die 7. Jazznacht im Theater am Ring. Der Chor bietet einen Querschnitt seines umfangreichen Jazzrepertoires aus Swing, Balladen, Rock-Jazz, Songs der 20er-Jahre und afrikanischer Musik. Begleitet wird der Chor von Martin Preiser, Piano, Jörg Jenner, Bass und Kevin Naßhan, Schlagzeug. Als musikalische Gäste sind die im Saarland ansässige amerikanische Sängerin Suzanne Dowaliby sowie die von Kevin Naßhan geleitete Big Band "Silent Explosion Orchestra" mit ihren Vokalsolisten Svenja Hinzmann und Andreas Braun mit dabei. Tickets sind erhältlich für 18 Euro, ermäßigt 10 Euro im Vorverkauf bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.ticket-regional.de und unter der kostenlosen Hotline 06831/1689000. An der Abendkasse kosten die Tickets 20 Euro. sb Bildtext: Der Jazzchor United Vices feiert sein 20-jähriges Bühnenjubiläum im Theater am Ring.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-22T21:37:35+0000Update:

Rodener ePapers: Ritter Rost feiert Weihnachten - au Bö in der Zeitung, dass König Bleifuss, der Verbogene, in diesem Jahr vorbildliche Weihnachtsfeste von seinen Rittern wünscht. Und er wird kontrollieren kommen! Dann zieht auch noch Gitta Rost - die Tante von Ritter Rost - in die Burg ein: sie wittert ihre Chance, den König zu beeindrucken und nimmt ungefragt die Organisation des Festes in ihre Hände. Auf der Ritterburg gerät nun alles in Aufruhr: Bö ist überfordert mit dem Bekochen der Gäste. Ritter Rost verplempert alles Geld für Deko und Geschenke. Und dann verbannt Gitta auch noch Koks, den kleinen Drachen, weil er ihren "perfekten" Ablauf stört. Doch gerade er rettet zum Schluss mit seiner kindlich liebevollen Art das gesamte Weihnachtsfest. Und beeindruckt sogar den König. Fantasie, Humor und viel Musik sind das Geheimrezept der Ritter-Rost-Aufführungen, die in Zusammenarbeit mit der Hamburger Leuchtende-Augen-Produktion entstanden sind. Karten gibt’s im Vorverkauf ab 15 € inklusive aller Gebühren (erhöhte Tageskassenpreise) in Saarlouis am Infopunkt im Globus Markt, bei Pieper Bücher und Schreibwaren, in Renates Videothek/Lotto, in allen Servicecentren von Wochenspiegel/DieWoch und Saarbrücker Zeitung sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen. Im Internet unter www.kultopolis.com; Ticket-Hotline (0651) 9790770. Weitere Informationen erteilt Kultopolis unter Tel: (06861) 939980.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-21T12:22:31+0000Update:

Rodener ePapers: Frauen der IG Metall Völklingen sammeln 1500 Euro für Frauenhaus Saarlouis - bis eine Frau aus der Gewaltsituation ausbricht. In 2016 wurden im Saarland 3.327 Fälle zur Anzeige gebracht, teilweise auch durch die Polizei, bei denen die Frauen aus Angst aber oft die Aussage verweigerten. 2016 haben alleine im Frauenhaus in Saarlouis 40 Frauen mit 53 Kindern Zuflucht gesucht. Das Saarlouiser Frauenhaus war damit in der Regel über 100 Prozent ausgelastet. Mittlerweile hat sich beim Frauenhaus Saarlouis ein Förderverein gegründet. Dieser Förderverein gibt jeder Frau, die ins Frauenhaus kommt, ein kleines Willkommensgeschenk, womit sie sich die ersten Tage versorgen können. Zudem bezuschusst der Förderverein vieles, was den Frauen sonst nicht möglich wäre. Dafür sammelten die Frauen der IG Metall Völklingen am 1. Juli 2017 in Saarlouis Spendengelder in Höhe von 1500 € um diesen Förderverein zu unterstützen. „Wir wollen auf die Arbeit des Frauenhauses aufmerksam machen und hoffen, dass wir dazu beitragen können, betroffene Frauen zu ermutigen den Weg aus der Gewaltspirale zu wagen. Wichtig ist auch, dass Freunde und Bekannte nicht wegsehen, sondern die Augen offen halten und Betroffenen ihre Hilfe anbieten.“ so Nicole Hirtz, Vorsitzende des IG Metall Frauenausschusses. Alfonso Liuzzo, zuständiger Gewerkschaftssekretär sagte: „Wir sind überwältigt von dem großen Zuspruch den die Saarlouiser Bevölkerung uns bei diesem Thema entgegengebracht hat. Trotz Regen kamen viele Menschen zu uns um sich über das Thema der häuslichen Gewalt zu informieren. Viel zu oft wird es totgeschwiegen.“ Die IG Metall Völklingen möchte sich bei allen, die uns an dem Stand besucht und mit einer Spende unterstützt haben, bedanken. Die Spendenübergabe findet am 24. August 2017 um 18 Uhr in der Kulturhalle in Roden statt. Wir würden uns freuen wenn Vertreter der Presse zur Berichterstattung vor Ort wären.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-17T15:18:41+0000Update:

Rodener ePapers: Briefmarken- und Ansichtskartenausstellung - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-17T15:08:59+0000Update:

Rodener ePapers: Das neue ABO lockt mit Oper, Ballett und klassischer Musik - m Ensemble der moldawischen Nationaloper, die seit Jahrzehnten große Erfolge mit weltbekannten Operndarbietungen feiern. Mehr als 100 Darsteller wirken in dieser Inszenierung mit. Am 12. November steht "Die Leiden des jungen Werther" auf dem Spielplan. Junge Darsteller und Schlagermusik von Udo Jürgens und Mary Roos verleihen dem Schauspiel einen frischen Charme und dennoch sieht und hört man einen echten, wahrhaftigen Goethe. Am 28. November darf man sich auf ein Musical freuen, welches auf dem gleichnamigen schwedisch-dänischen Musikfilm von Kay Pollack basiert: "Wie im Himmel" beschreibt das Leben eines Star-Dirigenten, der auf dem Land die Ruhe sucht, dort aber die Aufgabe seines Lebens findet. Der Film erhielt viele Preise und war sogar für den Oscar nominiert. Am 18. Dezember entführt das Ballett "Der Nussknacker", Tschaikowskys musikalische Übertragung von E. T. A. Hoffmanns Märchen auf die Bühne, in eine Welt aus Fantasie und Traum, in der ein hölzerner Nußknacker lebendig wird und die kleine Klara mit auf eine wunderbare Abenteuerreise nimmt. Das moldawische Nationalballett zeigt Ballett auf höchstem Niveau, sowohl die Presse, als auch das Publikum sind stets begeistert. Im nächsten Jahr geht das Theater-Abo weiter am 19. Januar mit "Der Vetter aus Dingsda", einer Operette in drei Akten von Eduard Künneke. Charmant, witzig, sentimental, lebendig und geistreich kommt die Aufführung daher und bietet damit alles, was das Zuschauerherz höher schlagen lässt. Es geht weiter mit dem Stuttgarter Kammerorchester, das am 15. Februar im Theater gastiert. Das Orchester setzt seit über 70 Jahren Akzente in verschiedenen Bereichen. Dazu gehören alte, neue und experimentelle Musik, ebenso wie Kooperationen mit Bildungseinrichtungen und namhaften Solisten. Am 24. März erwartet die Besucher ein Rock-Musical mit der Musik von Tom Kitt. In dem Stück "Fast normal" geht es um eine nach außen normale Familie, die im Innern brodelt durch die psychische Erkrankung der Mutter. Als das Musical, im Original "Next to Normal", im Jahre 2008 am New Yorker Broadway uraufgeführt wurde, war die Sensation perfekt. Nie zuvor wurde das sensible Thema der psychischen Erkrankungen so einfühlsam und intensiv auf der Bühne gezeigt. Der Lohn dafür waren zahlreiche Preise, u.a. der Pulitzer Preis für Drama und drei Tony Awards. Das Theater-Abo endet am 11. April mit dem Schauspiel "Die Deutschstunde", nach dem Roman von Siegfried Lenz, der nicht nur als genialer Denker über die deutsche Nazi-Diktatur gilt, sondern auch zum menschlichen Botschafter zwischen dunkler Vergangenheit und demokratischer Gegenwart wurde, insbesondere mit der Deutschstunde, in der er das Unvorstellbare vorstellbar machte. Das Theaterabonnement besteht aus acht Veranstaltungen und kann ab dem 16. August im Kulturamt erworben werden. Ein Abo gibt es bereits ab 116 Euro, ermäßigt ab 83 Euro. Es gibt auch die Möglichkeit eines Wahlabonnements (ab drei Terminen). Bitte in jedem Fall vorher Termin vereinbaren unter 06831/6989013 oder 06831/6989016. Ab 4. September gibt es zu allen Abo-Veranstaltungen Einzeltickets bei den bekannten Vorverkaufsstellen von Ticket-Regional und unter www.ticket-regional.de . Sabine Schmitt/sb... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-15T02:23:20+0000Update:

Rodener ePapers: Sonntag, 3. September: Führungen durch das Erlebnisbergwerk Velsen. - e beträgt 9 Euro und für Kinder und Jugendliche 4 Euro. Die Führung dauert etwa 1,5 Stunden. Sie werden von zwei Begleitern durch die Welt des Steinkohlenbergbaus geführt. Etliche Maschinen werden in Betrieb genommen. Bitte festes Schuhwerk tragen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Individuelle Gruppenführungen können jederzeit gebucht werden. Anfrage telefonisch oder per Email. Mobil: 0176 / 56586013 Email: info@erlebnisbergwerkvelsen.de Unseren Terminkalender für das Jahr 2017 finden Sie auf unserer Webseite. Mehr Infos unter www.erlebnisbergwerkvelsen.de Erlebnisbergwerk Velsen, Alte Grube Velsen 7, 66127 Saarbrücken... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-11T09:37:14+0000Update:

Rodener ePapers: XAM-ARIB – Die Legende vom Geschenk des Löwen - anischen Löwenhunde. Diese Hundeart wurde schon lange bevor ein Europäer Afrika betrat, dort zur Bewachung und Jagd eingesetzt. Bei der Recherche auf den Spuren der Entstehungsgeschichte dieser Hunde stieß die Autorin auf eine uralte Legende der Khoi San, der ältesten noch heute existierenden Menschengruppe, vom Geschenk des Löwen. Helga Jürgens verschlang schon als kleines Kind Bücher mit Geschichten und Bildern aus Afrika. Diese Faszination für Afrika und ihre Liebe zu ihren „Löwenhunden“ brachte sie auf die Idee diese Legende als Grundlage für ihr Buch „XAM-ARIB – Die Legende vom Geschenk des Löwen“ zu nehmen. Sie erzählt aber diese Legende nicht einfach nach, sondern bettet sie in eine fantastische Zeitreise einer jungen Europäerin zu den Khoi San, einer Reise durch die Geschichte Afrikas ein. Helga Jürgens geb.: Falbesaner ist in Saarlouis aufgewachsen hat Ende der 50er Jahre an der Universität des Saarlandes studiert und über 40 Jahre in Hannover an Gymnasien unterrichtet. Sie ist eine anerkannte Hundeexpertin und Züchterin der Nachfahren des afrikanischen Löwenhundes, des Rhodesian Ridgebacks. Jeder ist herzlich zur Lesung am 22. August 2017 um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek Saarlouis eingeladen. Der Eintritt ist frei! Dienstag, 22.08.2017 19:30 Uhr Stadtbibliothek Saarlouis Lothringer Straße 66740 Saarlouis Eintritt frei!!! Verfasser: G. André - Stadtbibliothek Saarlouis... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-10T16:25:24+0000Update:

Rodener ePapers: Einladung zum Pressegespräch in die Kaserne VI am 24. August 2017 um 11 Uhr - neu eröffnen zu können. Zugleich lädt das Städtische Museum Saarlouis anlässlich seines 90jährigen Bestehens zur Sonderausstellung „Saarlouis Sammelsurium – 90 Jahre in Objekten“. Wir laden Sie sehr herzlich zu einem Presserundgang in die neuen Räumlichkeiten in der Kaserne VI am Donnerstag 24. August 2017 um 11 Uhr Museen in der Kaserne VI Ludwig Galerie Saarlouis – Städtisches Museum Saarlouis Alte-Brauerei-Straße, 66740 Saarlouis Wir führen Sie durch den neuen Ausstellungsraum der Ludwig Galerie Saarlouis in der Kaserne VI und stellen Ihnen die Eröffnungsausstellung „Caricatures“ mit fast 200 Werken französischer Zeichner vor. Der Bogen spannt sich von Jacques Callot über Honoré Daumier bis zu Jean-Jacques Sempé und den Karikaturisten von Charlie Hebdo. Die Ausstellung ist eine Hommage an die facettenreiche Tradition der französischen Bildsatire und ihren Beitrag zur Presse- und Meinungsfreiheit. Von der Ludwig Galerie führt unser Weg direkt durch die Verbindungstür in das Städtische Museum, wo wir einen Blick auf die Sonderausstellung werfen: in den 90 Jahre seit Gründung des Museums ist in Saarlouis viel passiert: epochale historische Ereignisse haben die Stadt ebenso geprägt wie lokale Begebenheiten. Zahlreiche Objekte bilden markante Daten in der Geschichte von Saarlouis ab: kuriose, überraschende, erschütternde Objekte bringen den Betrachter zum Staunen und Nachdenken. Die Museumsleiter Frau Dr. Claudia Wiotte-Franz und Herr Benedikt Loew stehen Ihnen gerne für ausführliche Informationen zu den jeweiligen Ausstellungen und dem Rahmenprogramm zur Verfügung. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, an einem Rundgang durch die beiden Ausstellungen teilzunehmen. Ich würde mich freuen, Sie in den Museen in der Kaserne VI begrüßen zu dürfen. Mit freundlichen Grüßen In Vertretung (Marion Jost) Bürgermeisterin... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-09T12:25:23+0000Update:

Rodener ePapers: Orientalischer Tanz - nz“ unter der Leitung von Jutta Haverkamp in der Kath. Familienbildungsstätte Saarlouis e.V., Ludwig-Karl-Balzer-Allee 3 an. Weiche Wellenbewegungen, moderne Schrittkombinationen und ausgefallene Choreografien, werden ergänzt durch Tänze aus den Bereichen Latino, Afro, Bollywood, Flamenco und den neusten Trends. Bauchtanz ist ein sanftes Rücken- und Ganzkörpertraining. - Ein Tanz für Körper und Seele. Für Frauen mit jeder Figur und jedes Alters. Die Kurse (10 Termine) finden in der Gruppe 1 jeweils von 17.00 – 18.00 Uhr und in der Gruppe 2 jeweils von 18.15 – 19.15 Uhr statt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 48,00 Euro. Anmeldung unter Familienbildungsstätte Sls e.V., Tel.: 06831/43637 oder E-Mail fbs-sls@t-online.de. Inhaber des Saarlouiser Familien- und Sozialpasses ( z.B. Empfänger/-innen von ALG II, 1-€ Jobber/-innen, Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen mit Anspruch auf ergänzende staatliche Leistungen, Rentner/-innen mit Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung, Empfänger/-innen von Wohngeld und Kriegsopferfürsorge sowie Empfänger/-innen von sonstigen Leistungen der Sozialgesetzgebung (SGB), -Empfänger/-innen von Pflegegeldleistungen können bei Einreichung der entsprechenden Nachweise einen Nachlass von bis zu 20 % erhalten. Der Nachweis muss mit der Anmeldung vorgelegt werden. Rückwirkend ist eine Ermäßigung nicht möglich.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-08-02T21:13:12+0000Update:

Rodener ePapers: Picknick auf der Insel - arten bieten ein schönes Ambiente für ein Picknick mit Freunden oder der ganzen Familie. Insbesondere die Vaubaninsel, wo das Kulturpicknick in diesem Jahr erneut stattfindet, hat einen besonderen Charme. Einfach vorbeikommen mit Decke und Picknick-Korb, sich in der naturnahen Umgebung einen gemütlichen Platz suchen und den Tag genießen. Es können Decken und Kissen ausgeliehen werden. Es stehen auch Sitzgarnituren zur Verfügung. Der Saarlouiser Inselgarten hat schon ab 11 Uhr geöffnet und serviert leckere Weine, Kaffee und Kuchen. Für gute Stimmung sorgt die Musikgruppe "Les Quetschekaschde" und die Bretonische Tanzgruppe der Freien Kunstschule Saarlouis. Es werden wieder viele Tanzbegeisterte aus dem benachbarten Lothringen erwartet. Die Gruppen führen Tänze vor, die Besucher sind herzlich eingeladen zum Mittanzen. Der Eintritt ist frei.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-07-31T10:04:22+0000Update:

Rodener ePapers: Sommerkonzert auf der Vaubaninsel - läum der Saarlouiser Woche mit drei Aufführungen. Ein Konzert mit dem Titel "Saarlouiser Tön" fand im Theater am Ring statt und eines im Ludwigspark, zu dem mehr als 300 Besucher kamen. Außerdem gestalteten die Vereine des Stadtverbandes die Eröffnungsfeierlichkeiten der "Emmes" auf der Hauptbühne. Es moderierte Hans Werner Strauß, für die Organisation war Brigitte Bilz verantwortlich. Als nächstes steht ein Sommerkonzert auf dem Programm. Am Sonntag, 13 August um 17 Uhr laden verschiedene musiktreibende Vereine des Stadtverbandes zum Konzert auf die Vaubaninsel. Mit dabei sind die Spielgemeinschaft Lyra Lisdorf-Picard (Leitung Yvonne Harig), der Rathauschor Saarlouis (Leitung Johannes Schmitz), der Männerchor 1864 Roden und der Sängerbund 1872 SLS-Fraulautern (beide unter Leitung von Isabella Goldmann) sowie der Spiel- u. Fanfarenzug Neuforweiler (Leitung Uwe Müller). Die Besucher erwartet ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm. Der Eintritt ist frei. Bildtext: Der Stadtverband lädt zum Sommerkonzert am 13. August auf die Vaubaninsel. Foto: Sabine Schmitt... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-07-30T20:29:25+0000Update:

Rodener ePapers: Der Neue ist der Alte ;-) - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-07-29T16:45:45+0000Update:

Rodener ePapers: Führungen über den Friedhof Neue Welt - " ist mit seinen fast hundert Jahren, nach dem "Alten Friedhof Saarlouis", der zweitälteste in Saarlouis. Auf den ersten Blick wirkt die 84.000 Quadratmeter große Begräbnisstätte wie eine riesige Parkanlage. Fast 800 Bäume, teilweise bis zu 400 Jahre alt und 20 Meter hoch, säumen die schmalen Fußwege zwischen Gräbern und Grabfeldern und bilden eine natürlich gewachsene Einfriedung um das Gelände. Rund 2700 Grabsteine stehen auf diesem Friedhof, ein Viertel davon sind historische Grabanlagen. Im Laufe der Jahre kamen neue Grabarten hinzu, darunter Urnen-, Baum- und anonyme Rasengräber. Die Stadt Saarlouis hat auch ein Sternengrabfeld eingerichtet, in dem u.a. Stillgeborene beigesetzt werden. Dominik Lieblang spricht in seinen Führungen über Bestattungs- und Friedhofskultur, erklärt verschiedene Gräberarten und stellt die historischen Grabanlagen sowie bekannte Persönlichkeiten, die auf dem Friedhof "Neue Welt" beigesetzt sind, vor. Die nächste Führung findet am Montag, 14. August um 10 Uhr statt. Die Führung dauert rund 90 Minuten und ist kostenlos. Maximal 20 Teilnehmer pro Führung. Daher bitte anmelden unter (06831) 48886-509 oder per Email unter dominik.lieblang@saarlouis.de. Weitere Termine sind Dienstag, 12. September um 14 Uhr, Mittwoch, 11. Oktober um 10 Uhr sowie Donnerstag, 9. November um 14 Uhr. Weitere Informationen enthält das Programmheft der Volkshochschule Saarlouis und der Friedhofs-Flyer, der im Rathaus und im Tourist-Info erhältlich ist. sb... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-07-25T21:34:38+0000Update:

Rodener ePapers: Kreisparteitag des FDP Kreisverbandes Saarlouis - ie Jubiläen langjähriger Mitglieder bekannt geben zu dürfen: Michael Baumann, (Saarlouis), und der Ehrenvorsitzende des FDP Kreisverbandes Saarlouis, Udo Konstroffer, (Saarwellingen), sind beide seit 25 Jahren Mitglieder der Freien Demokraten.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-07-25T16:19:26+0000Update:

Rodener ePapers: Kastes Fußballschule auch in diesem Sommer zu Gast in Saarlouis - 5 und 16 Jahren zum inzwischen 11. Mal wieder wertvolle Tipps vom Ex-Profi und seinen professionellen Fußballlehrern erhalten. Kastenmeier bringt in diesem Jahr unter anderem Ex-Bundesligaspieler Bachirou Salou mit, der vielen aus seiner aktiven Zeit bei Dortmund, Gladbach, Frankfurt, Duisburg und Roststock bekannt sein dürfte. Das dreitägige Fußballcamp findet auf dem Kunstrasenplatz des TuS Beaumarais statt. Im Preis von 110,00 Euro sind neben den qualifizierten Trainingseinheiten auch ein Trikot, ein Fußball, eine Urkunde sowie Mittagessen und Getränke enthalten. Anmeldungen nimmt Alfons Ecker vom Stadtverband für Sport Saarlouis entgegen (Tel.: 0177/1953285). Er steht auch bei möglichen Rückfragen zur Verfügung.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-07-22T21:35:23+0000Update:

Kleingärtner Roden, Sommerfest 2017, www.kleingaertner-roden.de


Rodena ePapers added 19 new photos.
 

Erstellt am: 2017-07-22T19:49:17+0000Update:

Rodener ePapers: Sommerfest des Kleingärtner Verein e.V. Saarlouis-Roden - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-07-21T15:49:33+0000Update:

Rodener ePapers: Termintipp Wochenende: SOMMERFEST DES KLEINGÄRTNER VEREIN E.V. SAARLOUIS-RODEN - lbraten sowie Salate sächsischer und saarländischer Art am Mittag und danach Gegrilltes solange der Vorrat reicht. Neben der Möglichkeit die idyllische Kleingartenanlage zu besichtigen, in geselliger Runde zusammenzusitzen und den Boule-Platz zu nutzen, wird auch für Kinder ein interessantes Programm geboten werden. Der Verein freut sich auf zahlreiche Besucher und ein tolles Sommerfest 2017.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-07-20T17:08:54+0000Update:

Materialscouts des Distributors Reppa entscheiden sich für Korinthisches Kupfer von Markus Eckardt

Für das Grundmaterial und die Herstellung der interessanten, tiefschwarzen Patina der 250 Münzen (Queen Eilsabeth, Samoa - Sphinx mit goldenem Körper, Ra-Auge) griff der Distributor Reppa, dessen Kernkompetenzen offizielle Zahlungsmittel und Sammlermünzen sind, auf die Erfahrung des in Ensdorf arbeitenden Mokume Gane Damast Künstlers Markus Eckardt zurück.

Die Prägeanstalt hatte im Vorfeld selbst erleben müssen, dass die folgende Aussage aus der Verlagsausgabe von 1961 des Deutschen Kupferinstituts noch immer Gültigkeit besitzt: Das Färben 'ist eine sehr komplexe Technologie, die auch heute noch... Link (extern)

Bilder: Markus Eckardt, www.mokume-saar.de


Rodena ePapers added 2 new photos.
 

Erstellt am: 2017-07-14T10:10:06+0000Update:

Rodener ePapers: Wie ein Phoenix aus der Asche - ngeordneten Kohleabbaus in der Zeit davor – war das eine Zäsur für Bergleute und Bergbaubetroffene gleichermaßen. Aber es war auch das Jahr, in dem der Verein Erlebnisbergwerk Velsen e.V. zum ersten Mal Besuchergruppen durch das neue Erlebnisbergwerk – den ehemaligen Lehrstollen Velsen – führen durfte. Ein zähes Ringen um den Erhalt dieser einzigartigen Anlage wurde mit dem Inkrafttreten des Mietvertrages zum April 2012 von Erfolg gekrönt. Fünf Jahre ist das nun her und es wird Zeit, eine Bilanz zu ziehen. Die Geschichte des EBV ist ganz klar eine Erfolgsgeschichte. Zum Stand Juli 2017 zählt der Verein 329 Mitglieder, darunter viele ehemalige Bergleute aus dem Saarland und aus Lothringen. Der europäische Gedanke wird hier nicht nur beschworen sondern gelebt. Die Grenznähe von Velsen – tatsächlich liegt das Bergwerk etwa 300 m von der französischen Grenze entfernt – führt dazu, dass hier auch viele lothringische Bergleute, die ja bereits einige Jahre früher ihre letzte Schicht hatten, eine neue Heimat finden. Im Gespräch der Vereinsmitglieder untereinander wechselt die Sprache manchmal in einem Satz mehrfach zwischen Deutsch und Französisch. Über 40.000 Besucher haben seit der Vereinsgründung das Bergwerk besucht, davon fast 15.000 Kinder und Jugendliche. Alleine im Jahr 2017 waren es bisher bereits 4500 Besucher und der Verein ist auf dem besten Weg, in diesem Jahr die 10.000er Besuchermarke zu knacken. Die Mehrsprachigkeit der Begleiter des EBV ist da natürlich sehr hilfreich, es werden Führungen auf Deutsch, Französisch, Englisch und Italienisch angeboten. Vier neue Begleiter aus den Reihen der Mitglieder helfen seit diesem Jahr, die steigende Nachfrage nach Führungen zu erfüllen. Die Begleiter versehen ihre Aufgabe ehrenamtlich und vor allem mit viel Herzblut und das wird von den Besuchern auch so wahrgenommen. Jedes zufriedene Gesicht nach einer Führung ist den Mitarbeitern des EBV Bestätigung, dass ihre Aufgabe wertgeschätzt wird. Das Erlebnisbergwerk ist aber auch ein einzigartiger Ort: Nirgendwo sonst in Europa findet man ein Besucherbergwerk, in dem der komplette Maschinenpark funktioniert und auch vorgeführt wird. Von der Fahrt im original Untertagezug mit Akkulok über Schachtseilfahrt, Kulibahn, Schrämmaschine bis hin zum Höhepunkt in den Augen vieler Besucher (vor allem der jüngeren), der Bandseilfahrt auf einem für Personenseilfahrt zugelassenen Förderband. Der EBV e.V. bietet neben den Bergwerksführungen (gebuchte Gruppenführungen und offene Führungen) auch Sonderveranstaltungen, z.B. zu Hexennacht, Warndt-Weekend oder Halloween. Selbstverständlich wird auch das bergmännische Brauchtum gepflegt: Einmal im Jahr wird ein bergmännischer Flohmarkt veranstaltet, das EBV nimmt am jährlichen Tag des Bergmanns teil und beendet das Jahr mit einer feierlichen Barbarafeier, deren Schirmherrin in diesem Jahr die Völklinger Landtagsabgeordnete Christiane Blatt sein wird und auf der der Verein im vergangenen Jahr den Kultusminister Ulrich Commerçon begrüßen durfte. In den letzten Jahren hat sich das EBV auch als Veranstaltungsort einen Namen gemacht. So werden hier häufig Kindergeburtstage gefeiert, z.B. mit Führung und anschließender Nutzung der überdachten Grillhütte. Die Knubbebud wird immer beliebter: Eine untertägige Strecke, ein Eventraum für ca. 70 Personen, beheizbar und mit moderner Licht-, Sound- und Präsentationstechnik ausgerüstet. Hier wurde bereits manches Jawort bekräftigt und etliche Geburtstage gefeiert. Knubbe ist der Begriff für Überstunde im Steinkohlenbergbau. Den dafür vom Steiger ausgestellten Knubbeschein konnte man in der Kaffeekisch gegen eine Bergmannsportion einlösen. Besondere Gäste waren in diesem Jahr der amtierende und der ehemalige Berghauptmann vom Oberbergamt Saarbrücken, Herr Maurer und Herr Dr. Ecker. Viele Firmen richten ihre Betriebsfeier im EBV aus, so fand auch das Betriebsfest der RAG BT/Saar in diesem Jahr auf dem Gelände des Erlebnisbergwerks statt. Kinder und Jugendgruppen aus dem ganzen Saarland aber auch aus Frankreich, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Luxemburg und der Schweiz besuchen das EBV. Umso mehr hofft der Verein, dass die Hängepartie in der Politik ein Ende nimmt und er endlich das Bergwerk als Eigentümer übernehmen kann, bislang hängt das nur noch an einer zu übernehmenden Bürgschaft für ein Zinsrisiko. Bei dem Geld, das die RAG Stiftung dem Saarland jedes Jahr für Förderung von Bildung, Wissenschaft und Kultur zukommen lässt und von den 10 Millionen Euro, die die RAG seit 2010 bis 2019 jedes Jahr dem Saarland für den Strukturwandel, der vom Bergbau betroffenen Regionen überweist, sollte das eigentlich zu stemmen sein. Denn nur wenn der Verein Eigentümer des Bergwerks ist, kann er eigene Förderanträge, z.B. bei der EU im Rahmen des LEADER-Programmes stellen. In jedem Falle dankt der EBV e.V. ganz herzlich allen Mitgliedern, Besuchern und Sponsoren und der RAG, die es ermöglicht haben, das letzte Bergwerk des saarländischen Steinkohlebergbaus der Nachwelt zu erhalten und das wird hoffentlich noch lange so bleiben. In diesem Sinne: Glück Auf! Erlebnisbergwerk Velsen, Alte Grube Velsen 7, 66127 Saarbrücken Internet: www.erlebnisbergwerkvelsen.de Email: info@erlebnisbergwerkvelsen.de... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-07-12T08:06:25+0000Update:

Rodener ePapers: Futterhausbau im Kinder-, Jugend- und Familienhaus - Anleitung von Reiner Petry darum, Wildtiere zu schützen und Futterhäuschen für den Winter zu bauen. Von 16:00 bis 18:00 Uhr ist Zeit, ein eigenes persönliches Futterhäuschen zu bauen. Ein Bausatz kostet 13 Euro und ist relativ schnell fertig gestellt. Danach kann es nach Lust und Laune bunt bemalt und gestaltet werden. Zum Schluss bekommt jedes Häuschen noch ein Bitumendach gegen Regen aufgeschweißt. Die kleine fertige Vogelstation kann mit nach Hause genommen werden. Wer will und mit seiner Familie kommt, kann auch zwei Häuschen oder mehr bauen. Reiner Petry hilft mit Rat und Tat beim Bau. Er ist bekannt dafür, dass er ein begeisterter Handwerker und engagierter Tierschützer ist. Kinder unter 10 Jahren dürfen am Aktionstag nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen. Vor Ort muss für allein teilnehmende Kinder über 10 Jahren eine schriftliche Anmeldung ausgefüllt werden. Eine Voranmeldung ist dringend erforderlich bis spätestens Mittwoch, 02.08.2017 unter Tel. 06831/443-600.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-07-12T06:40:34+0000Update:

Die Redaktion konnte nur kurz reinschauen, auf jeden Fall viele interessante Fotoscans aus alten Tagen enthalten: Link (extern)


 

Erstellt am: 2017-07-10T16:27:35+0000Update:

Rodener ePapers: Oranna Kasper singt "Edith Piaf" - begeistern die beiden Künstler bereits seit einigen Jahren ihr Publikum mit französischen Chansonklängen. Auf der Vaubaninsel steht die bekannte französische Sängerin Edith Piaf im Mittelpunkt. Piaf war die Tochter eines armen Artisten und einer Sängerin. Anfang der 30er Jahre wurde Piaf von einem Kabarettbesitzer entdeckt. Ihre besondere Interpretation von Chansons und Balladen machten sie weltberühmt. Als sie 1963 mit gerade mal 48 Jahren starb, war sie zur Legende geworden. Bis heute werden ihre Lieder auf Bühnen in aller Welt interpretiert. Auch Oranna Kasper hat sich der Musik von Edith Piaf verschrieben. Zierlich wie ihr Vorbild steht sie auf der Bühne, mit ausdrucksstarken, dunklen Augen und führt die Zuhörer durch das extreme Leben der Edith Piaf. Leise, zarte Sensibilität wechselt sich ab mit exzessiver Leidenschaft. Und zwischen den berühmten Chansons erzählt Oranna Kasper aus dem Leben der "Piaf". Durch ihren exzellenten musikalischen Begleiter Thomas Bernardy kommen die Wegbegleiter der Piaf, u.a. Jean Cocteau und Georges Moustaki zu Wort. sas... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-07-10T10:31:12+0000Update:

Rodener ePapers: Geliebte Tradition und verborgene Schönheiten – Fassaden und Hinterhöfe - rhöfe erzählen Geschichten von und über Saarlouis. Treffpunkt ist vor dem Rathaus, Großer Markt 1, in Saarlouis. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 €. Für Inhaber des Saarlouiser Familien- und Sozialpasses ist die Teilnahme kostenlos. Anmeldung und Information bei Gabriele Jaeck, Tel. 06831/124077. Der Rundgang ist eine Veranstaltung des Lokalen Bündnis für Familie der Kreisstadt Saarlouis.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-07-07T20:30:19+0000Update:

db in Schwarzenholz


Rodena ePapers added 3 new photos.
 

Erstellt am: 2017-07-07T10:04:50+0000Update:

Rodener ePapers: Chansonabend auf der Insel - annter Chansonier. Mehr als 70 Chansons auf insgesamt sieben CDs hat er mittlerweile veröffentlicht. Dabei geht es um die kleinen Dinge des Lebens, die alle berühren, aber auch um die große Liebe. Oftmals sind es auch die eigenen Gefühle und Erinnerungen, die Noël Walterthum in seinen Liedern zum Ausdruck bringt. Wer die französische Sprache nicht versteht, versteht dennoch, um was es in den Liedern geht, erklärte der Chansonier. Noël Walterthum wird an diesem Abend musikalisch begleitet von Jean-Marc Letullier (Gitarre und Gesang) und Alain Wittische (Kontrabass). sb... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

 

[Die komplette Timeline auf facebook anzeigen]

 

fb: extra Newpool


Warning: file_get_contents(https://graph.facebook.com/172519946181186/feed?access_token=351452344872195|3cbfa976e0469c97403abd9a3869b79a&limit=30): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 400 Bad Request in /homepages/18/d27866600/htdocs/subs/wildarea/academia/rodenahkv/extra/index.php5 on line 337

 

Timeline Saarlouis-Roden fbNews

 

Die neusten 0 Timeline Berichte von 'Saarlouis-Roden fbNews' ...

 

 

 

[Die komplette Timeline auf facebook anzeigen]

 

 

 

 

Extra Picasa - Online-Informationen zu:
Saarlouis-Roden, Saarlouis-Steinrausch, Saarlouis-Lisdorf, Saarlouis-Fraulautern, Saarlouis: www.fraulautern.net, www.lisdorf.de und natürlich www.rodena.de
Wadgassen/Bous: www.grossgemeinde-wadgassen.de
 
 
Ihre Lieblingszeitschrift im Abo - ohne Bindung - ohne Risiko - Top Vorteile
 
Der Inhalt der auf diesen Seiten dargestellt wird vertritt nicht umbedingt die Meinung der Redaktion
daher übernehmen wir auch keine Haftung jeglicher Art.
241912980 Seitenaufrufe seit Mitte November 2009