Rodena ePapers > extra.rodena.de | presseportal.rodena.de RODENA Aktuelles
Saarlouis-Roden - Saarlouis - Saarlouis-Fraulautern - Saarlouis-Lisdorf - Saarlouiser Altstadt - Saarlouis-Beaumarais - Saarlouis-Picard - Saarlouis 2
www.focus.de/abo

RODENA.de
| Grossgemeinde-wadgassen.de
 
 
Saarlouis-Roden fb News Seite

 

 

Linkvorlagen:


 

Partnersites:

 

Rodena.de - das ePaper rund um Saarlouis-Roden

 

Rodener.de - das Portal für Gewerbe, Handel, Handwerk und Dienstleistung in Saarlouis-Roden, Roden,...

 

Grossgemeinde-Wadgassen.de - Informationen rund um die Gemeinde Wadgassen

 

Die drei "Großen" des Saarlandes

Saar-Zeitung

Wochenspiegel

Saarbrücker Zeitung

 

RODENA BLATT

Rodena Blatt 2010 01
PDF 0.51 MB - 02.03.2011

Rodena Blatt 2010 02
PDF 1.2 MB - 02.03.2011

Rodena Blatt 2010 03
PDF 1.06 MB - 02.03.2011

 

Für Vereine - wie Ihr die Zeitungen erreichen können:

RUL - Rund um Lautern
Harsbergerstr. 10
66740 Saarlouis
whawner@t-online.de

Saar-Zeitung
Ludweiler Str. 98
66352 Großrosseln
redaktion@saar-zeitung.de

Bild Zeitung Saarland
Bahnhofstr. 31
66111 Saarbrücken
bildsaarland@bild.de

Saarlouis aktuell
Medien Verlag Aktuell GmbH
Kaiserstr. 76
66386 St. Ingbert
redaktion@verlag-aktuell.de

SOL - Saarland Online
Saarbrücker VerlagsService GmbH
Gutenbergstr. 11-23
66117 Saarbrücken
redaktion@sol.de

(Redaktion Rodena übernimmt keinerlei Gewähr bzgl. Aktualität und Korrektheit der Daten)

 
HEISE.DE

Energiekonzern Eni betreibt Top-Ten-Supercomputer
Mit einer Rechenleistung von 18,6 Petaflops schafft es der HPC4 des Öl- und Gaskonzerns Eni an die Weltspitze der Hochleistungsrechner.

Alexa-Sprachsteuerung kommt auf PCs und Smartphones
Amazon will seine Sprachsteuerung auf PCs und Smartphones bringen. Eine Erweiterung, die das auf Android-Geräten umsetzt, wird bereits in den nächsten Tagen erwartet.

Hamburger Fotofahndung - 20 mutmaßliche G20-Gewalttäter ermittelt
Vor einem Monat hat die Hamburger Polizei mehr als 100 Fotos von mutmaßlichen G20-Gewalttätern im Internet veröffentlicht. Das Vorgehen zahlt sich für die Ermittler offensichtlich aus, stößt aber weiterhin auf Kritik.

Daten von 40.000 Kreditkarten bei OnePlus kompromittiert
Durch Einschleusen von Schadcode in die Payment-Seite des Smartphone-Herstellers OnePlus konnten die kompletten Kreditkartendaten von 40.000 Kunden abgegriffen werden.

Twitter findet weitere Accounts mit Russland-Verbindung
Twitter hat zahlreiche weitere aus Russland gesteuerte Accounts aufgedeckt, die offenbar dazu gedient hatten, den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl 2016 zu beeinflussen.

Facebook zieht Nutzer zur Qualitätskontrolle heran
Seit der US-Präsidentschaftswahl 2016 wird Facebook wegen der Verbreitung von Falschmeldungen heftig kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen setzen zu lassen, rekrutiert das Online-Netzwerk nun seine Mitglieder.

Kim Dotcom hat geheiratet - und will Neuseeland verklagen
Auf Twitter hat der umstrittene Internetunternehmer Kim Schmitz (44) seine Hochzeit bekannt gegeben.

Neuer Miniaturisierungsrekord bei Delta-Robotern
Forscher der Harvard University haben Industrieroboter auf eine Größe von wenigen Millimetern geschrumpft.

Korg Prologue: Synthesizer-Flaggschiff verbindet analoge und digitale Klangerzeugung
Der 16-fach polyphone Prologue-16 verknüpft die analoge Tonerzeugung des Minilogue mit digitalen Oszillatoren und Effekten, die sich per Software am PC manipulieren lassen. Der Sound ist gewaltig.

Wochenrückblick Replay: Banken, Bitcoin, Brute Force (und natürlich Meltdown)
Meltdown und Spectre haben uns weiter auf Trab gehalten. Aber in den meistgelesenen Meldungen der vergangenen Woche geht es um Bankenregulierung, abstürzende Kryptowährungen und die Trottel von Apple.

 

 

 

fb: Rodena.ePapers.Saarlouis

 

Timeline Rodena.ePapers.Saarlouis

 

Die neusten 60 Timeline Berichte von 'Rodena.ePapers.Saarlouis' ...

 

 

Erstellt am: 2018-01-19T01:52:41+0000Update:

Rodener ePapers: Musical- Highlights im Theater - Gesang) und Sebastian Wust (Klavier) entführen die Konzertbesucher musikalisch quer durch die schönsten Soli und Duette der Musicalgeschichte. Eine Vielzahl an musikalischen Leckerbissen von Leonard Bernsteins "West Side Story" bis zu Jim Steinmans "Tanz der Vampire" steht auf dem Programm. Aber auch Fans von Pop-Klassikern kommen nicht zu kurz: ein Duett von Meat Loaf verspricht pure Gänsehaut. Zwei mitreißend, emotionale Stimmen, abgerundet durch ein erstklassiges Klavierspiel lassen die Besucher in die Tiefen der Musical-Geschichte eintauchen. Kristin Backes kommt aus St. Wendel und hat mit ihren jungen Jahren bereits eine erstaunliche Gesangskarriere vorzuweisen. Mit fünf Jahren stand sie schon erstmals auf der Bühne. In dem Open-Air-Spektakel "Wasserphantasie" am Furpacher Weiher begeisterte sie mehrere tausend Besucher. Auch der saarländische Musicalmacher Frank Nimsgern ist überzeugt von ihrem Können und engagierte sie gleich mehrfach für seine Produktionen. Martin Herrmann begann 1998 mit klassischem Gesangsunterricht bei Claudia Dylla. 2000 absolvierte er eine Klavier- und Musiktheorie-Ausbildung bei Werner Dräger. Beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" im Bereich "Musical" gewann er den ersten Preis und auch auf Bundesebene ließ der die Konkurrenz hinter sich. Als Co-Regisseur sammelte er bei Schüler-Musicals erste Erfahrungen und führte Regie bei der Schülerproduktion "sCOOL MUSICal". Daneben spielt er in verschiedenen Bands. Sebastian Wust begeisterte sich schon im Alter von fünf Jahren für das Klavierspiel. Nachdem er mit Aufnahmen von Bill Evans, Oscar Peterson und Keith Jarrett in Berührung kam, entwickelte er neben seinem frühen klassischen Unterricht gleichzeitig eine Affinität und Liebe zum Jazz. 2007 studierte er Jazz, Klassik, Musiktheorie, Arrangement und Komposition an der "Hochschule für Musik Saar" und erhielt dort 2009 einen Lehrauftrag für Schulpraktisches Klavierspiel. Die Volkshochschule Saarlouis präsentiert im Rahmen der Veranstaltung ihr neues Semesterprogramm. Tickets sind erhältlich zum Preis von 15 Euro, ermäßigt 9 Euro, bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen unter der Ticket Hotline (06831) 1689000 sowie im Internet unter www.ticket-regional.de sas... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2018-01-18T23:52:28+0000Update:

Rodener ePapers: Karnevalsverein „De Picarda Fräsch“ lädt ein zur aktiven Teilnahme beim Faasendumzug - r Mehrzweckhalle. Anschließend findet dort die Preisverleihung für die schönsten Fußgruppen und Wagenformationen statt. Nach der Preisverleihung geht es nahtlos in den Fastnachtsball mit DJ Meng über. Der Faasendumzug braucht jedoch noch aktive Teilnehmer. Interessenten melden sich bitte schriftlich bis zum 03. Februar 2018 bei Frau Kornelia Harig, Sportplatzstraße 15, 66740 Saarlouis, Fax 06831-69006 oder per Email an kh@de-picarda-fraesch.de.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2018-01-16T15:15:34+0000Update:

Rodener ePapers: Närrisches Wochenende beim KV „de Picarda Fräsch“ e.V. - les Programm mit attraktiven Garde- und Schautänzen, humorvollen Sketchen, mitreißenden Büttenreden und wirbelnden Tanzmariechen. Der Kartenvorverkauf findet am Freitag, den 19.01.2018, von 17:00 – 19:00 Uhr und am Samstag, den 20.01.2018, von 12.00 bis 14.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Picard statt. Weitere Karten können anschließend bei MTG Deutschland, St. Avolder Straße 66 in 66740 Saarlouis nach telefonischer Vereinbarung (Telefon: 06831 – 4004790, Handy: 0152-53488393) erworben werden. Die Eintrittskarten werden zu einem Preis von 10,00 € angeboten. Die angebotenen Sitzplätze sind nummeriert. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Caroline Scherer... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2018-01-13T04:42:23+0000Update:

Rodener ePapers: Junge Talente feiern Premiere in Saarlouis - onzipierte LED-Video Show unterstützt die Musik visuell. Das "Silent Explosion Orchestra" steht für eine große musikalische Vielfalt, von Eigenkompositionen über Bearbeitungen bekannter Welthits (von beispielsweise Sting und Joni Mitchell) bis hin zu hymnischen und melancholischen Melodien, welche sehr von klassischer Musik und Filmmusik beeinflusst sind. Neben der Big Band stehen die Solisten Andreas Braun und Svenja Hinzmann sowie Johannes Müller und Philipp Schug auf der Bühne. Besonderes Highlight ist ein klassisches Streichensembles, mit dem die Musiker gemeinsam spielen. Es besteht aus Wolfgang Mertes und Frank Grandjean vom Saarbrücker Staatsorchester und Musikern der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern. Der Saarländer Kevin Naßhan hat sich mittlerweile nicht nur als Schlagzeuger, sondern auch als Big Band-Leiter und Komponist einen Namen gemacht. Höhepunkt seines bisherigen Schaffens ist die Veröffentlichung des Debütalbums "Prologue", welches er am 04. Februar mit allen beteiligten Künstlern im Theater vorstellt. Tickets sind erhältlich für 24, 22, 20 Euro, ermäßigt 21, 19, 17 Euro unter anderem beim Wochenspiegel (Kleiner Markt), im Tourist-Info (Großer Markt), unter der kostenlosen Ticket-Hotline 06831/1689000 oder im Internet unter www.ticket-regional.de Bildtexte: Kevin Naßhan hat sich als Schlagzeuger, Komponist und Big Band Leiter einen Namen gemacht. Foto Laura Carbone Das "Silent Explosion Orchestra" präsentiert seine erste CD erstmals live im Theater am Ring. Sabine Schmitt stellv. Leiterin Amt für Kultur Geschäftsführerin SdkV... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2018-01-09T00:44:55+0000Update:

Rodener ePapers: Närrisches Wochenende beim KV „de Picarda Fräsch“ e.V. - les Programm mit attraktiven Garde- und Schautänzen, humorvollen Sketchen, mitreißenden Büttenreden und wirbelnden Tanzmariechen. Der Kartenvorverkauf findet am Freitag, den 19.01.2018, von 17:00 – 19:00 Uhr und am Samstag, den 20.01.2018, von 12.00 bis 14.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Picard statt. Weitere Karten können anschließend bei MTG Deutschland, St. Avolder Straße 66 in 66740 Saarlouis nach telefonischer Vereinbarung (Telefon: 06831 – 4004790, Handy: 0152-53488393) erworben werden. Die Eintrittskarten werden zu einem Preis von 10,00 € angeboten. Die angebotenen Sitzplätze sind nummeriert. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2018-01-06T14:11:18+0000Update:

Rodener ePapers: Wachwechsel Löffelgarde - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2018-01-06T14:02:30+0000Update:

Wachwechsel Löffelgarde 2018!


Rodena ePapers shared Karo Blau Gold Saarlouis-Roden 1957 e.V.'s album.
 

Erstellt am: 2018-01-05T13:46:43+0000Update:

Rodener ePapers: Galakappensitzung und Kinderkarneval des SKC „de Boules“ e.V. - e Tänze der SKC-Garden, Tanzmariechen und des Männerballetts, witzige Sketche und Büttenreden sowie stimmungsvollen Gesang. Der Kartenvorverkauf für diese Veranstaltung findet am Sonntag, 21.01.18 um 10.11 Uhr im Gasthaus „Zum Stadtkrug“, Schlächterstraße statt. Auch Restkarten sind dort erhältlich. Mit Pauken und Trompeten und ganz viel „Alleh hopp“ startet die Jugendabteilung des SKC „de Boules“ e.V. an Fastnachtsonntag, 11.02.2018, ihren Kinderkarneval, zu dem alle kleinen und großen Narren recht herzlich eingeladen sind. Los geht’s um 15.11 Uhr mit einem bunten Programm in der Mehrzweckhalle Vogelsang. Neben den Tänzen der Garden und zahlreichen Spielen und werden die schönsten Kinderkostüme prämiert. Karten können an der Tageskasse erworben werden.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2018-01-03T16:48:29+0000Update:

Rodener ePapers: Jim Knopf als Bilderbuchkino in der Stadtbibliothek Saarlouis - nt sie nicht, die Geschichten von Jim Knopf und Lukas, dem Lokomotivführer, bekannt geworden durch die Augsburger Puppenkiste. Die Stadtbibliothek Saarlouis zeigt von Michael Ende den Kinderbuchklassiker „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer gehen durch dick und dünn“ als Bilderbuchkino. Lukas, der Lokomotivführer, ist sehr, sehr traurig. Der König von Lummerland möchte, dass sich Lukas von seiner Lok Emma trennt. Emma soll Lummerland verlassen! Doch Jim Knopf lässt Lukas nicht allein. Denn eins ist klar: Echte Freunde gehen gemeinsam durch dick und dünn. Wer Lust auf die tolle Geschichte hat, sollte sich für das Bilderbuchkino anmelden, auch telefonisch möglich unter 06831/69890-60 oder unter 06831/69890-58. Der Eintritt ist wie immer frei. Nach der Vorführung haben die Kinder die Möglichkeit zu malen oder in den zahlreichen Kinder- und Bilderbüchern zu stöbern. Natürlich gibt es an diesem Tag noch mehr Bücher von Jim Knopf zum Anschauen oder zum Ausleihen. Darüber hinaus bietet die Stadtbibliothek Saarlouis ihren Kunden ein vielfältiges Angebot an Kinder- und Jugendliteratur, Belletristik, Hörbüchern auf CD, Literatur zur Alltagsbewältigung und Bildung, für Hobby und Freizeit, CD-Roms, DVDs, Musik-CDs, Tageszeitungen und Zeitschriften. Die Stadtbibliothek Saarlouis befindet sich im Theater am Ring, Souterrain, Eingang Lothringer Straße. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Mittwoch von 10.30 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr, Donnerstag von 10.30 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 19.00 Uhr sowie Freitag von 10.30 bis 12.30 Uhr.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2018-01-03T15:23:16+0000Update:

Rodener ePapers: Karo Blau Gold - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2018-01-02T03:06:29+0000Update:

Rodener ePapers: Peter Demmer offiziell zum Oberbürgermeister ernannt - us dem Spielfilm „Der Club der toten Dichter“. Darin fordert Hauptdarsteller Robin Williams von seinen Schülern, die Dinge aus anderer Perspektive zu betrachten – und springt dazu aufs Lehrerpult. „Aus meiner Sicht bist du aufs Pult gesprungen“, betonte Rupp in seiner Laudatio auf Peter Demmer anlässlich dessen Amtseinführung als Oberbürgermeister im Theater am Ring. Seine Arbeit als Polizist habe er ruhig, besonnen, fleißig und kollegial durchgeführt, seine besten Kontakte in die Politik habe er – ganz untypisch im Saarland – niemanden spüren lassen, „aber er hat sie zum Wohle seiner Politik eingesetzt.“ „Meine Intension war es immer, anderen zu helfen, mein Umfeld und das meiner Mitmenschen lebenswert zu gestalten“, sagte OB Peter Demmer in seiner Ansprache. Sich selbst aktiv zu engagieren war für ihn die logische Konsequenz: Ehrenamtlich erst in Vereinen, später dann in der SPD, für die er fast 20 Jahre lang im Stadtrat saß, die letzten acht Jahre davon als Fraktionsvorsitzender. Dass die Menschen einen Polizisten als Oberbürgermeister gewählt haben, fand SPD-Landeschef und geschäftsführender Bundesjustizminister Heiko Maas, zeige, dass dieser Berufsstand mit etwas Besonderem Verbunden sei: „Vertrauen – die wichtigste Währung der Politik.“ Saarlouis, seine Geburtsstadt, sei eine besondere Stadt, sagte Maas. „Hier gibt es unheimlich viel Dynamik und Peter Demmer ist der Richtige, um diese Dynamik weiter zu entfalten.“ Jürgen Fried, Präsident des Saarländischen Städte- und Gemeindetages (SSGT) und Neunkircher Oberbürgermeister, hieß Peter Demmer herzlich im Kreise der saarländischen Bürgermeister willkommen. „Das Amt des Oberbürgermeisters ist eines der attraktivsten politischen Ämter die wir haben“, sagte Fried. „Man ist nicht nur Politiker, sondern muss auch Manager und Visionär sein. Mit persönlichem Engagement hat man die Möglichkeit viel zu gestalten.“ Daran erinnerte auch Bürgermeisterin Marion Jost, die die Gäste begrüßte und Peter Demmer die Ernennungsurkunde überreichte. „Dass so viele Leute gekommen sind, bedeutet Anerkennung und Solidarität, aber auch Verantwortung“, hob sie hervor. „Die Kommunen stehen vor großen Herausforderungen, die wir nur als Team lösen können. Dazu sind alle bereit.“ Rund 350 Gäste aus Politik und Verwaltung, aus Wirtschaft, Kultur und Vereinsleben, von Polizei, Bundeswehr und Hilfsdiensten kamen zur Amtseinführung, die eigentlich eine Amtsübergabe werden sollte. Daher stand die Veranstaltung auch und besonders unter dem Zeichen des Gedenkens an Roland Henz. In jedes der Grußworte flossen gemeinsame Erinnerungen und Worte höchster Anerkennung ein. „Wir haben einen großartigen Dienststellenleiter verloren“, sagte auch Personalratsvorsitzender Bernd Gillet. „Rolands Handschrift in dieser Stadt ist unverkennbar. Überall ist sein Wirken präsent“, betonte OB Demmer. „Es macht mich stolz, ihn zum Freund gehabt zu haben. Ich werde sein Erbe bewahren und als Oberbürgermeister mit Ihnen allen gemeinsam daran arbeiten, Saarlouis noch weiter nach vorne zu bringen.“ Und weiter: „Ich bin mir der Verantwortung bewusst, die dieses Amt mit sich bringt, aber ich weiß auch, welches Potential in dieser Stadt und ihren Menschen steckt.“ Das Rahmenprogramm der Amtseinführung gestalteten Dreierpasch sowie der Rathauschor, für die Gestaltung des Bühnenbildes war Dietmar Esser vom NBS verantwortlich. Bild u. Text SaS... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-12-31T15:06:30+0000Update:

Rodener ePapers: Gudden Rutsch! - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-12-25T14:13:46+0000Update:

Dann bis Ende 2018 🎄🎄🎄


Rodena ePapers added 2 new photos.
 

Erstellt am: 2017-12-22T02:16:31+0000Update:

Rodener ePapers: 160-jährige Unternehmensgeschichte mit Kita-Spende gefeiert - garten Herz Jesu. Ein Unternehmensjubiläum, das sich sehen lassen kann: Im vergangenen Jahr feierte das Blumenhaus Wein aus Lisdorf sein 160-jähriges Bestehen. Es ist das einzige Unternehmen seiner Art in ganz Deutschland, das so alt ist und dabei stets am selben Standort blieb. Obwohl das Blumenhaus weit über die Region hinaus, teils international tätig ist, beweist das: Franz-Josef Wein, Margret Hirtz und Christian Hirtz fühlen sich ihrem Ort verbunden. Deshalb war es für sie klar, dass das Jubiläum auch in Lisdorf gefeiert werden musste, genauer: In der Pfarrkirche St. Crispinus und Crispianus. Gemeinsam mit dem Verein Klingende Kirche veranstaltete das Blumenhaus hier gleich zwei Benefizkonzerte zugunsten des Kindergartens Herz Jesu. „Wir verstehen uns nicht nur als funktionierendes Unternehmen, sondern wir wollen auch unseren Beitrag in der Kultur und fürs Gemeinwohl leisten“, erklärt Floristmeister Wein. In der Klingenden Kirche fand er dazu den richtigen Partner, schon für die letzten beiden runden Jubiläen stellten beide gemeinsam ähnliche Veranstaltungen auf die Beine. „Es ist eine große Aufgabe des Vereins, Initiativen zu unterstützen, die aus dem Ort kommen“, erklärt der Vorsitzende der Klingenden Kirche, Manfred Boßmann. „Damit kommen wir auch unserem Satzungsziel nach, anspruchsvolle Musik für ein breites Publikum nach Lisdorf zu bringen.“ Über 3.000 Euro kamen an den beiden Abenden zusammen, die dem Kindergarten nun zur Verfügung gestellt wurden. Mit einem Teil des Geldes wurden Betten für die Schlafgruppe des Kindergartens angeschafft. „Jedes Kind hat jetzt ein eigenes Bett, das ist sehr wertvoll und für den Schlafrhythmus optimal“, sagt Kindergarten-Leiterin Tanja Biewer. Der Rest des Erlöses fließt in die Leseecke der Einrichtung. „Wir sind stolz und freuen uns darüber, dass ein Unternehmen aus dem Ort an uns denkt und unsere Arbeit auf diese Weise unterstützt.“ Eine ‚Spende‘ – für die Kinder selbst sei das aber noch zu abstrakt, fand indes Franz-Josef Wein. Deshalb hat er sich mit seinem Team noch etwas Besonderes überlegt: „Wir wollen, dass jedes Kind etwas ganz persönliches hat, das es mit nach Hause nehmen kann.“ Ein Turnbeutel, darin ein riesiger Zapfen. Wein: „Jedes Kind darf seinem Zapfen einen Wunsch zuflüstern.“... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-12-16T19:18:50+0000Update:

Rodener ePapers: Nun ja... - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-12-16T19:14:36+0000Update:

Stand der Linken am Großen Markt am 16.12.2017


Rodena ePapers added 6 new photos.
 

Erstellt am: 2017-12-16T19:13:37+0000Update:

JU/CDU in Saarlouis am 16.12.2017 - u.a. mit Frederic Becker und Marc Speicher


Rodena ePapers added 2 new photos.
 

Erstellt am: 2017-12-16T19:10:36+0000Update:

Bärenstark! (y)


Rodena ePapers added 5 new photos.
 

Erstellt am: 2017-12-15T17:28:25+0000Update:

Rodener ePapers: Paukenschlag im Stadtrat zum Jahresende - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-12-15T11:23:30+0000Update:

Rodener ePapers: RodenaTHV: Jahwe, ein Vulkangott?! - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-12-15T04:00:42+0000Update:

Rodener ePapers: Letzte öffentliche Führung durch die Ausstellung „Caricatures – Spott und Humor in Frankreich von 1700 bis in die Gegenwart“ - drucksvoll die Geschichte der französischen Karikatur und welch wichtige Rolle die Bildsatire in den vergangenen Jahrhunderten im Kampf um Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit gespielt hat: Immer wieder haben sich Künstler mit ihren Zeichnungen gegen die bestehende Ordnung aufgelehnt und mit frechem Witz an Scheinfassaden von Staat und Gesellschaft gekratzt. Verbote, aber auch drastische Strafen waren über lange Zeit die Folge. Diese lange französische Tradition des Widerstands bewusst zu machen, ist Ziel der Ausstellung „Caricatures – Spott und Humor in Frankreich von 1700 bis heute“. Über 190 Werke aus fünf Jahrhunderten wurden für die Ausstellung ausgewählt. Sie markieren historisch bedeutsame Entwicklungen und geben zugleich Aufschluss über die künstlerische Qualität der französischen Karikatur. Die Exponate stammen zum überwiegenden Teil aus der Sammlung des Museums Wilhelm Busch in Hannover. Ergänzt wird die Auswahl durch Leihgaben von Künstlern und aus Privatbesitz. Bildunterschrift: Louis-Léopold Boilly (1761-1845), Versammlung 35 verschiedener Köpfe, um 1820; ©Wilhelm Busch-Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst, Hannover... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-12-14T10:55:32+0000Update:

Rodener ePapers: Wilamus de Dorswilwre - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-12-08T20:17:33+0000Update:

Rodener ePapers: Karikatur im Laufe der Zeit - das traditionelle Ludwigs Kunst-Cafe statt. Musikalisch begleitet wurde der Nachmittag durch ein Hauskonzert mit Jan Kunold und Sebastian Gräber, die das Publikum mit einem bunten Strauß klassischer Melodien faszinierten. Zu diesem geselligen Nachmittag luden die Ludwig Galerie sowie das Lokale Bündnis für Familie Saarlouis ein. Was darf Satire? Wie weit darf Presse- und Meinungsfreiheit gehen? Wann überzieht der Künstler mit seiner Karikatur Grenzen? Restriktive Gesetze sowie politische Einflussnahme sorgen heute mehr denn je, auch in demokratischen Ländern, zu einer Verschlechterung der Lage für Journalisten und Medien. Durch Einschränkungen wird versucht, in die Pressefreiheit einzugreifen. Seit Jahrhunderten wird die Karikatur als satirisch übertriebene Bildsprache genutzt um beispielsweise auf Verbote, Missstände, Gesellschaftsformen oder politische Umbrüche aufmerksam zu machen. Diese sollten den Nerv des Betrachters treffen und einerseits zum Nachdenken, andererseits zum Schmunzeln anregen – bei allem aber immer zum gemeinsamen Dialog führen. Mit der aktuellen Ausstellung lädt die Ludwig Galerie den Betrachter dazu ein, die Geschichte der Presse- und Meinungsfreiheit in Frankreich von den Anfängen des 17. Jahrhunderts, über die Revolution zur Zeit Napoleons, bis in die Gegenwart zu begleiten. Mit einem Hauskonzert wurde den Besuchern des Kunst-Cafés ein bunter Strauß klassischer Melodien von Sänger Jan Kunold und Pianist Simon Gräber überreicht. Passend zur Ausstellung wurden bei der traditionellen Fotoaktion "Von der besten Seite" die Gesichter der abgelichteten Personen lustig verzerrt und nach Wunsch in verschiedenen farblichen Variationen ausgedruckt. Bei fair gehandeltem Kaffee und gesponsertem Kuchen der Firma Globus konnten alle Besucher den Nachmittag gemeinsam im Museum verbringen. Im Museumscafé sorgte das Team von La Tienda mit fair gehandelten Produkten für das leibliche Wohl. Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem „Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst“, Hannover und der Ludwig-Stiftung Aachen statt und kann noch bis zum 17. Dezember 2017 besucht werden. svm... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-12-07T02:12:19+0000Update:

Rodener ePapers: Führung durch die Ausstellung „Caricatures – Spott und Humor in Frankreich von 1700 bis in die Gegenwart“ auf Sonntag, 17. Dezember 2017 verschoben - zösischen Karikatur und welch wichtige Rolle die Bildsatire in den vergangenen Jahrhunderten im Kampf um Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit gespielt hat: Immer wieder haben sich Künstler mit ihren Zeichnungen gegen die bestehende Ordnung aufgelehnt und mit frechem Witz an Scheinfassaden von Staat und Gesellschaft gekratzt. Verbote, aber auch drastische Strafen waren über lange Zeit die Folge. Diese lange französische Tradition des Widerstands bewusst zu machen, ist Ziel der Ausstellung „Caricatures – Spott und Humor in Frankreich von 1700 bis heute“. Über 190 Werke aus fünf Jahrhunderten wurden für die Ausstellung ausgewählt. Sie markieren historisch bedeutsame Entwicklungen und geben zugleich Aufschluss über die künstlerische Qualität der französischen Karikatur. Die Exponate stammen zum überwiegenden Teil aus der Sammlung des Museums Wilhelm Busch in Hannover. Ergänzt wird die Auswahl durch Leihgaben von Künstlern und aus Privatbesitz.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-12-05T19:41:27+0000Update:

Rodener ePapers: Unterdurchschnittlich viele Beschäftigte krank - en waren psychische Erkrankungen.“ Laut Gesundheitsreport meldete sich jeder Beschäftigte im Landkreis Saarlouis im Durchschnitt 1,2 (Land: 1,3) Mal arbeitsunfähig. Auf jeden Beschäftigten entfielen rechnerisch 19,6 (Land: 20,2) gemeldete Arbeitsunfähigkeitstage. Der Krankenstand lag im Landkreis bei 5,4 Prozent (Land: 5,6 Prozent). „Das bedeutet, dass an einem durchschnittlichen Kalendertag von 1.000 Beschäftigten 54 arbeitsunfähig gemeldet waren“, erläutert Jene. Häufigste Gründe für die Arbeitsunfähigkeitstage der Beschäftigten im Landkreis Saarlouis waren psychische Störungen (4,2 Tage), Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems (3,8 Tage), Verletzungen (2,6 Tage) und Atemwegserkrankungen (2,5 Tage). Für den Gesundheitsreport wurden die Daten von 53.000 saarländischen Erwerbspersonen ausgewertet. Das sind 13,6 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in dem Bundesland. BARMER Landesvertretung Rheinl.-Pfalz/Saarland... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-12-05T15:51:18+0000Update:

Rodener ePapers: Nikolausfeier des KV „de Picarda Fräsch“ e.V. - t höchstpersönlich zu Besuch! Wenn auch Ihr Kind mit einer Nikolaustüte beschert werden soll, dann melden Sie sich bitte bis zum 10.12.2017 bei Paul Bonnet, Dorfstraße 132 in Picard, an. Der Kostenbeitrag für die Nikolaustüte beträgt 4,00 Euro. Auf Ihren Besuch freut sich der Karnevalsverein „de Picarda Fräsch“ e.V.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-12-02T07:49:15+0000Update:

Rodener ePapers: Jubiläum und Tag der offenen Tür - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-12-01T09:14:25+0000Update:

Rodener ePapers: Ludwigs Kunst Café zur Ausstellung „Caricatures – Spott und Humor in Frankreich von 1700 bis in die Gegenwart“ - hes und attraktives Programm zusammengestellt. Jan Kunold (Gesang) und Simon Gräber (Piano) werden im Rahmen eines Hauskonzertes den Nachmittag musikalisch umrahmen. Außerdem gibt es die schon traditionelle Fotoaktion „Von der besten Seite“ sowie Kurzführungen durch die Ausstellung. Im Museumscafé werden fair gehandelte Getränke von La Tienda und Kuchen dank einer Spende von Globus angeboten. Der Eintritt ist frei. Barrierefreier Zugang über den rückwärtigen Eingang (Lothar-Fontaine-Platz). Weitere Informationen unter Tel. 06831/6989811... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-11-28T11:05:38+0000Update:

Rodener ePapers: Die Anfänge der modernen Energie-und Wasserversorgung in Saarlouis - erversorgung in Saarlouis. Der Eintritt ist frei. Ein im Jahre 1850 geborener Saarlouiser erblickte das Licht der Welt in einer Zeit der Pferdekutschen, der Öllaternen, der Schöpf- und Ziehbrunnen und einfacher Kraftmaschinen, wie Windmühlen oder Mühlrädern. Nur in den Bergwerken des stark expandierenden Saarreviers waren bereits Dampfmaschinen im Einsatz. Wurde dieser Saarlouiser 70 Jahre alt, so war er vertraut mit Eisenbahnen, Straßenbahnen, Automobilen, Elektromotoren, Kraftwerken, elektrischem Licht, Gasöfen, Telegrafie und Telefon, Rundfunk und Kino – er wusste von Motorschiffen, Zeppelinen und von Flugzeugen. Er hatte Zeiten erlebt, in denen Hunderte von Menschen an Epidemien starben, weil sauberes Trinkwasser nicht ausreichend zur Verfügung stand und sah jetzt Wasseranschlüsse in jedem Haushalt, die jederzeit Wasser in guter Qualität und jeder beliebigen Menge lieferten. Die Nutzbarmachung von Gas- und Strom, die Verteilung von sauberem Trinkwasser in ausreichenden Mengen und die neuen Formen von Kommunikation und Mobilität haben die Menschen des 19. Jahrhunderts in ein neues technisiertes Zeitalter katapultiert und ihre Arbeits- und Lebensbedingungen nachhaltig verändert. In seinem Vortrag schildert Gabriel Mahren die Anfänge und Grundlagen dieser Entwicklung in seiner Heimatstadt Saarlouis. Sie umfasst den Übergang von der ersten in die zweite industrielle Revolution und endet mit der Einführung der Elektrizität kurz vor dem 1. Weltkrieg. Heute, im Zeitalter von Digitalisierung und Industrie 4.0 sind Schlagworte wie Vernetzung in aller Munde. Die ersten Vernetzungen in Saarlouis waren jedoch keineswegs die Glasfaserkabel oder Funknetze von Internet und Handy. Es waren die Gas- und Wasserleitungsrohre der Saarlouiser Stadtwerke, die erstmals alle Saarlouiser miteinander verbanden.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-11-27T20:00:48+0000Update:

Rodener ePapers: 10 Jahre CAP-Markt Roden - doppelter Gewinn. Wir wünschen ihm viele, viele weitere erfolgreiche Jahre.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-11-21T10:09:32+0000Update:

Rodener ePapers: Himmlische Klänge beim Adventskonzert - z, auf die bevorstehenden Festtage ein und entführen die Gäste aus ihrem Alltag. Der Eintritt ist frei, gleichwohl sind die Organisatoren für jede noch so geringe Spende dankbar. Die Spendeneinnahmen kommen der Saarlouiser Tafel sowie dem Soldatenhilfswerk zu Gute. Beide Organisationen setzen sich für in Not geratene Menschen und deren Angehörige aus der Region Saarlouis ein. Für das leibliche Wohl sorgen Verkaufsstände vor der Kirche. Soldaten bieten hier feinabgeschmeckten Glühwein und heißen Erbseneintopf an. Aufgestellte Zelte schützen nicht nur vor unkalkulierbarer Witterung, sondern laden auch zum gemütlichen Beisammensein ein... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-11-17T12:01:39+0000Update:

Rodener ePapers: Parkschein per Smartphone: Handyparken in Saarlouis - zum Parkautomaten laufen und im Zweifelsfall die Parkzeit überschreiten, weil es an der Kasse oder beim Arzt mal wieder länger dauert – dazu gibt es in Saarlouis jetzt eine praktische Alternative. Mit der App TraviPay kann mit wenigen Klicks ein digitaler Parkschein gelöst werden. Zehn Minuten vor Ablauf sendet das System automatisch eine Erinnerungsnachricht ans Smartphone, sodass die Parkzeit bis zur Höchstparkdauer von drei Stunden nachgebucht werden kann. Alles was dazu notwendig ist, ist ein internetfähiges Smartphone mit mobilem Onlinezugang sowie der einmalige Download der kostenlosen TraviPay-App für iOS und Android. Ohne Registrierung kann man so spontan parken, die Gebühren werden dann über die Mobilfunkrechnung oder das Prepaid-Guthaben abgebucht. Alternativ ist es möglich, sich unter www.travipay.com ein Nutzerprofil anzulegen: Damit können dann auch Bankeinzug oder Kreditkarte als Zahlungsoptionen festgelegt werden. Für Parkende macht es übrigens keinen Unterschied, ob sie das Ticket am Automaten oder in der App bezahlen: Beide Varianten richten sich nach der Parkgebührenordnung, Preise und Taktungen sind identisch. Für Premium- und Businesskunden gibt es zudem weitere kostenpflichtige Optionen innerhalb der App, sodass monatliche Gesamtrechnungen oder digitalisierte Lösungen für Unternehmen mit Fuhrparks bereitgestellt werden können. Außerdem praktisch: TraviPay ist in vielen Städten in ganz Deutschland im Einsatz. Wer die App zum Parken in Saarlouis herunterlädt, kann sie auch in allen weiteren Städten nutzen, in denen die Handyparksoftware im Einsatz ist, darunter Saarbrücken und Merzig als weitere saarländische Standorte, aber auch etwa in Hamburg, Düsseldorf oder Nürnberg.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-11-13T15:01:04+0000Update:

Rodener ePapers: Karo Blau Gold - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-11-11T22:31:56+0000Update:

Und so beginnt es: 11.11!


Rodena ePapers shared Karo Blau Gold Saarlouis-Roden 1957 e.V.'s album.
 

Erstellt am: 2017-11-10T11:02:11+0000Update:

Rodener ePapers: Hotellerie Waldesruh - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-11-09T23:02:16+0000Update:

Rodener ePapers: Bayrische Bierspezialitäten im Ausschank - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-11-07T18:49:37+0000Update:

Rodener ePapers: Schützenhaus, Roden - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-11-02T17:50:46+0000Update:

Rodener ePapers: „Wertvoller Mensch, den wir vermissen werden“: Stadt Saarlouis trauert um Oberbürgermeister Roland Henz - empfang im Januar auf seine bisherige Amtszeit als Oberbürgermeister der Kreis- und Europastadt Saarlouis zurück. „Ich kann nicht jeden einzeln begrüßen, aber man soll sie alle sehen, denn ohne sie geht es nicht“, war seine Botschaft. Und weiter: „Kein Weg ist lang, mit Freunden an deiner Seite.“ Am Mittwochabend, 1. November, fand sein eigener Weg nach schwerer Krankheit ein frühes Ende. Die Botschaft aber bleibt: Es sind die Menschen in seiner Stadt für die er sich stark gemacht und auf die er sich verlassen hat. Ein soziales und solidarisches Miteinander, seine Netzwerke und Weggefährten waren Roland Henz immer besonders wichtig. Wichtig, alle mit einzubeziehen und das Engagement jedes einzelnen zu würdigen. Dabei war es sein Markenzeichen als Politiker und Verwaltungschef, Menschen an einen Tisch zu holen, Informationen breit zu streuen und die Leute zu begeistern. So warb er für Themen, Ideen und Projekte, aber auch fürs gemeinsame Anpacken. Vieles lasse sich umsetzen, sagte er einmal, mit gutem Willen und bloßer Entschlossenheit. Es war diese Entschlossenheit, mit der er aus Saarlouis nach Europa blickte, seine Stadt zur Europastadt machte und sich neben der aktiven Zusammenarbeit mit den Partnerstädten auch für das Netzwerk der Festungsstädte der Großregion einsetzte. Es sei eine Freundschaft, die auf Festungsmauern entstanden ist, zitierte er gerne und war sich dabei stets bewusst, dass eine erfolgreiche, stabile Demokratie nie die eigene Geschichte aus den Augen verlieren darf. Das hatte Roland Henz im Sinn, wenn er mit Schülergruppen zusammentraf, als er zum Gedenken an das Kriegsende in Saint-Nazaire sprach oder als er sich, gemeinsam mit starken Verbündeten, den Herausforderungen der Flüchtlingskrise stellte. Sich die Geschichte zu vergegenwärtigen, bedeutete für Roland Henz auch, zu gestalten. Das Kulturerbe der Stadt, die Geschichte der Festung von Vauban und Choisy – unzählige Male hat er darüber gesprochen, vor Gästen und Touristen, vor politischen Entscheidern und Förderern. Saarlouis, das stand für ihn als Oberbürgermeister fest, das ist die französischste Stadt Deutschlands. Europa und das Festungserbe waren zwei seiner großen Themen, ein drittes: Die Kultur. „Kein anderer steht so für Kultur in dieser Stadt, wie Roland Henz“, betonte Bürgermeisterin Marion Jost erst kürzlich in einer Ansprache. Eine Vision des Verwaltungschefs war die Kulturmeile: Eine moderne, verdichtete und finanzierbare Lösung für das kulturelle Leben in Saarlouis. Mit dem sanierten und erweiterten Theater am Ring und den in dieser Form soeben eröffneten Museen in der Kaserne VI wurden zentrale Elemente der Kulturmeile Wirklichkeit. Eine weitere Vision: Das Institut für aktuelle Kunst nicht nur zu erhalten und zu stärken, sondern auch das Forschungszentrum für Künstlernachlässe auf den Weg zu bringen. Als dieses im letzten Jahr eröffnet wurde, war das für ihn ein besonders emotionales Ereignis. Auch bei der Kultur ging es Roland Henz ums Miteinander, denn in ihr sah er immer auch einen geeigneten Rahmen der Kommunikation. Doch nicht nur Kommunikation war für ihn ein Schlüsselelement auf dem Weg zu einer liebens- und lebenswerten Stadt. Als Verwaltungschef in Zeiten zunehmend knapper Kommunalfinanzen war er sich sehr bewusst, wie vielschichtig die Aufgabe ist, gemeinsam mit dem Stadtrat und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung eine Stadt zukunftsfähig zu gestalten und dabei den Ansprüchen der Menschen gerecht zu werden. Starke Unternehmen und eine Bundeswehr, die in die Garnisonsstadt gehört, gute Bildungs- und Betreuungsmöglichkeiten, eine leistungsfähige Infrastruktur und ein weit verzweigtes Netz aus ehrenamtlichen Akteuren: All das schätzte Roland Henz und all das brachte er zusammen, wo immer es ihm möglich erschien. Ob auf der Tribüne bei seinen Saarlouiser Sportmannschaften oder beim Fassanstich auf einem der Feste der Stadt, ob in langen Ratssitzungen oder bei Spatenstichen zu neuen Bauprojekten: Roland Henz hat sein Saarlouis und seinen Beruf als Oberbürgermeister geliebt. Mit ihm verliert die Stadt ein ebenso engagiertes wie beliebtes Stadtoberhaupt. „Roland Henz war ein wertvoller und liebenswerter Mensch, der seine Stadt über alles stellte“, erklärt Bürgermeisterin Marion Jost. „Wir werden ihn schmerzlich vermissen.“ Das Sterbeamt wird am Freitag, 10. November, um 14 Uhr in der Pfarrkirche St. Ludwig Saarlouis gehalten. Im Anschluss erfolgt die Urnenbeisetzung auf dem Friedhof Kreuzberg in Fraulautern. Ein Kondolenzbuch, in dem sich alle Trauernden eintragen können, liegt ab Montag, 6. November, für 14 Tage im Gobelinsaal des Rathauses aus. Foto: OB Roland Henz in seinem Büro, 2013. Foto: Sascha Schmidt... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-11-02T17:41:40+0000Update:

Rodener ePapers: FDP Saarlouis zum Tod von OB Roland Henz - , aber auch von seiner Freundlichkeit und seinem Humor geprägt. Er konnte auf die Menschen zugehen, ihnen zuhören und hat sich um ihre Sorgen gekümmert,“ so die Stadtverbands- und Kreisvorsitzende der FDP Saarlouis, Patrizia Zimmer. „Wir Liberalen haben an ihm geschätzt, dass er immer offen geblieben ist, Diskussionen zu führen, auch über Parteigrenzen hinweg - mit Sicht auf das Machbare und Beste für Saarlouis. Die Stadt verliert eine großartige Persönlichkeit. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.“... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-11-02T10:50:45+0000Update:

Rodener ePapers: Ruhe in Frieden, Roland - einen Macher, der sein Saarlouis gestaltet wollte - und es auch tat. Der mit vielen Projekten untrennbar verwoben war, der sein Saarlouis nach vorne gebracht hat. Wir wünschen seiner Familie, seinen Angehörigen und allen Trauenden viel Kraft. Roland, Ruhe in Frieden.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-11-01T13:20:35+0000Update:

Rodener ePapers: Alle! Achtung! Kletterpyramide in der Kita St. Ludwig eingesegnet! Stadtwerke Saarlouis als Unterstützer dabei. - nn nachdem die Leiterin der Kita, Anja Koch, allen Beteiligten für Ihr großes Engagement gedankt hatte, segnete Pastor Dr. Kleinjohann das Spielgerät und wünschte allen, die darauf spielen, Gottes Segen, bevor er selbst mit allen Kita-Kindern gemeinsam die Pyramide stürmte. Es waren, wie auch die Leiterin der Gesamteinrichtung, Simone Speicher, in ihrer Rede hervorhob, viele Schultern, die das Projekt gemeinsam gestemmt hatten. Neben dem Förderverein der Kita St. Ludwig, der den Löwenanteil der 11.000 Euro Gesamtkosten beigetragen hatte, waren es der Rotary-Club MZG-SLS, das Bistum Trier und auch die Stadtwerke Saarlouis GmbH, die sich mit einer Spende von 1.000 Euro am Gelingen des Projektes beteiligt hatten. Wir erinnern uns: Im Rahmen ihrer Projektreihe „Alle!Achtung!“ unterstützen die Stadtwerke Saarlouis bereits seit vielen Jahren Menschen und Projekte, die Gutes bewirken wollen, mit Rat und Tat, Manpower oder - wie hier - finanzieller Hilfe. Da das Toben auf dem neuen Spielgerät ordentlich Hunger machte, hatte die Leiterin Anja Koch mit ihren Helferinnen, den Kindern und Köchin Annette Ney mit einer leckeren hausgemachten Suppe vorgesorgt. Die mundete nicht nur den Kleinen sondern auch den eingeladenen großen Gästen ganz toll und bildete den geschmackvollen Ausgang einer gelungenen Feier.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-10-27T22:43:42+0000Update:

Rodener ePapers: „Kunst stiftet Gemeinschaft“: Hajek-Skulptur restauriert - andort in der Kaiser-Wilhelm-Straße (vor dem ehemaligen Museum Haus Ludwig) offiziell präsentiert. Mit dabei waren u.a. Hans-Joachim Welsch, Senior-Präsident des Rotary Club Merzig-Saarlouis, der amtierende Präsident Christoph Langer und Marcel Giebel, Bürgermeisterin Marion Jost, Kulturamtsleiterin Julia Hennings und Prof. Jo Enzweiler. Seit seiner Ausführung 1995 gehört das Objektfeld zu den herausragenden Beispielen für Kunst im öffentlichen Raum im Landkreis Saarlouis. Die in den Farben rot, gelb und blau gehaltene Platzgestaltung besteht aus einer einschließlich Sockel 6,70m hohen Stahlplastik und elf geometrisch geformten Betonteilen. Der international bekannte Künstler Professor Otto Herbert Hajek (1927-2005) gab dem von ihm geschaffenen Kunstwerk nach dem Motto „Kunst stiftet Gemeinschaft“ den Namen „Zeichen flügelt im Raum“. Ziel war, diese Kunstlandschaft erlebbar zu machen: Sie kann begangen werden, man kann die einzelnen Elemente berühren oder auch darauf sitzen, sodass sie in das Alltagsgeschehen einbezogen und Teil davon werden. Bürgermeisterin Marion Jost bedankte sich herzlich bei den Vertretern des Rotary Clubs , dass die Figur, die in keinem guten Zustand mehr war, nun wieder in den Blick der Menschen rückt. „Damit wird der Stadt und ihren Besuchern eine erlebbare Kunstlandschaft in ihrer ursprünglichen Ausgestaltung zurückgegeben“, so Hans-Joachim Welsch. Der Rotary Club Merzig Saarlouis, der die Stadt Saarlouis dabei unterstützte, die Skulptur restaurieren zu können, ist der weltweit älteste Serviceclub und verbindet Menschen aus aller Welt, die sich ehrenamtlich dafür einsetzen, die weltweit drängendsten humanitären Herausforderungen zu bewältigen. Sie investieren ihre Zeit für nachhaltige Projekte im Gemeinwesen in den Bereichen Frieden und Konfliktprävention, Wasser und Hygiene, Gesundheit von Müttern und Kindern, Bildung sowie Wirtschafts- und Kommunalentwicklung. Fotos: Cindy Balge... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-10-25T18:18:44+0000Update:

Rodener ePapers: Neujahrs-Gala in Saarlouis - den Besuchern eine bunte Mischung aus bekannten und beliebten Melodien aus Oper, Operette und Musical eingebettet in einen Rahmen schöner "Wiener Melodien". Im Musical-Bereich ist der Fokus auf die West-Side-Story gerichtet. Dazu gibt es einen kleinen musikalischen Ausflug nach Spanien. Als Solisten sind diesmal Melina Meschkat (Mezzo-Sopran) und Manuel Horras (Tenor) dabei. Die beiden Künstler gehören dem Staatstheater an, Horras als festes Ensemble-Mitglied und Meschkat im erweiterten Ensemble, da sie vor kurzem nach Hamburg wechselte, um dort ihre Ausbildung zu komplettieren. Als Orchester-Solist darf man sich auf den Konzertmeister Helmar Imschweiler freuen. Durch den Abend führt Hans Werner Strauß, Vorsitzender des Stadtverbandes der kulturellen Vereine. Im KreisSymphonieOrchester Saarlouis, einem Orchester von ambitionierten Amateuren unter professioneller Leitung, musiziert eine engagierte Mischung aus jungen und jung gebliebenen Erwachsenen miteinander, Frauen und Männer mancherlei Nationen, verschiedener Berufe, unterschiedlicher Charaktere und Mentalität. Auf dem Repertoire des Orchesters steht die Konzert - und Opernliteratur aller Musikepochen ebenso wie zeitgenössische Musik, Chorliteratur und gehobene Unterhaltungsmusik. Das Orchester und sein Dirigent Christian Schüller wollen Beiträge zum musikalisch-kulturellen Leben im Bereich Saarlouis und in den angrenzenden Regionen leisten. Träger ist der eigenständige gemeinnützige Verein "KreisSymphonieOrchester e.V." Karten gibt es ab 2. November zum Preis von 27/25/23 Euro bei allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, d.h. Pieper-Bücher, Wochenspiegel, Globus und unter www.ticket-regional.de... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-10-25T18:04:11+0000Update:

Rodener ePapers: Ennio Marchetto-The Living Paper Cartoon - lly in Stevie Wonder, von Eminem in Gloria Gaynor und von einem ganzen gregorianischen Chor in Elvis Presley. Im Minutenrhythmus wechselt er das Kostüm und gleichzeitig auch die Persönlichkeit. So stolziert er wie Freddie Mercury, hüpft „like a Virgin“ wie Madonna oder rockt wie Ozzy Osbourne. Verblüffend ist nicht nur die optische Wandlungsfähigkeit, darüber hinaus imitiert Marchetto die Mimik und Gestik der großen Stars in Perfektion. Immer und immer wieder hört er die Lieder und schaut sich Videos und Fotos an, bis er die berühmten Vorbilder imitieren kann. „So kann ich auch Figuren charakterisieren, die ich gar nicht kenne, wie z.B. Udo Lindeberg“, erklärte Marchetto. Insgesamt präsentiert er mittlerweile mehrere hundert schrille „Papp-Stars“ auf der Bühne und ständig kommen neue hinzu. Neben Cher und Celine Dion mimt er auch Abba, und zwar alle vier Bandmitglieder gleichzeitig, die drei Tenöre und eine Whitney Houston, die mit den Tücken der Technik kämpft und immer wieder die gleiche Liedpassage singen muss. Schon als Kind schuf er Papierfiguren Die Erfolgsgeschichte des Ennio Marchetto begann sehr bescheiden in seinem Geburtsort in Venedig. Sein Vater hatte eine Reparaturwerkstatt für Espressomaschinen und sah in Ennio seinen Nachfolger. Dieser arbeitete zwar im väterlichen Betrieb, hatte aber ganz andere Visionen. Schon als Kind schuf er, inspiriert durch Disney-Cartoons, Papierfiguren für seine kleine Schwester. Später hatte er einen Traum, in dem er Marylin Monroe in einem Kleid aus Papier sah. Diesen Traum setzte er sofort um und kreierte sein erstes Papierkostüm, mit dem er seine Familie und Freunde zum Lachen brachte. Er schuf weitere Kostüme, die er bei einem Nachwuchswettbewerb für junge Comedians präsentierte und den ersten Preis gewann. Gemeinsam mit Sosthen Hennekam, einem Mode- und Kostümdesigner, entwickelte Ennio immer mehr Figuren und technische Verbesserungen, wie eine Zieh- und Klapptechnik, wodurch er die Kostüme noch schneller wechseln konnte. Es folgten Auftritte im Fernsehen und auf Festivals. Medien und Zuschauer waren begeistert, Ennio erhielt viel Lob, Preise und Auszeichnungen. Ennio Marchetto erfreute bisher mehr als eine Million Menschen in 70 Ländern der Erde mit seinen Auftritten, darunter waren Könige, Präsidenten und Weltstars. Weitere Informationen über den Künstler findet man auf seiner Internetseite unter Link (extern) Ausschnitte aus seinem Programm auf www.youtube.com . Karten für den Auftritt in Saarlouis, im übrigen die einzige Aufführung im Saarland, sind erhältlich 24/21/18 Euro, ermäßigt 18/15/12 Euro in allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, unter der kostenlosen Ticket-Hotline 06831/1689000 und unter www.ticket-regional.de... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-10-25T12:23:47+0000Update:

Rodener ePapers: Öffnungszeiten Aqualouis an den Feiertagen - 06831/95953626 oder unter www.aqualouis.de... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-10-24T15:03:56+0000Update:

Rodener ePapers: Der Königin ergebener Diener: Armin Lamar erhält Saarlouiser Kirchenmusikpreis - als Kirchenmusiker erst spät. Obwohl er schon in Kinderjahren begann Klavier zu spielen, führte ihn sein beruflicher Weg zunächst in eine Druckerei. 2003 begann er dann ein Studium der Kirchenmusik an der Hochschule für Musik Saar. Im selben Jahr wurde er als Kirchenmusiker in der Pfarrei St. Crispinus und Crispinianus eingestellt, im Sommer darauf zudem in selber Funktion in der Pfarrei St. Ludwig Saarlouis. 14 Jahre sind das, in denen er sein Herzblut und ein ehrenamtliches Engagement der Kirchenmusik widmete – das hob Hans Jörg Schu in seiner Laudatio hervor. Neben der „Herrschaft über zwei Mayer-Orgeln“ betreut Regionalkantor Lamar mehrere Chöre, unterrichtet an der Bischöflichen Kirchenmusikschule Trier und wirkt aktiv mit im Orgelbauverein und dem Förderverein Klingende Kirche, bei der Europäischen Orgelakademie und dem Orgelkompositionswettbewerb. Dazu kamen die beiden „besonders fordernden und äußerst erfolgreichen Jahre“ des 800-jährigen Geburtstages des Heiligen Ludwigs 2014 und das 330-jährige Jubiläum der Pfarrei 2015. „Viele fragen sich, wie es Armin Lamar gelinge, dieses enorme Arbeitspensum zu bewältigen“, sagte Schu. „Doch er ist sichtlich robust.“ „Es ist nicht nur irgendein Beruf, sondern meine ganze Leidenschaft und mein Hobby“, bekannte Preisträger Lamar. Es sei ihm eine große Freude, die Vielfalt der Möglichkeiten auszuschöpfen, die sein Beruf biete. „Das ist eine Quelle, die ständig sprudelt.“ Den Kirchenmusikpreis nehme er gerne in Vertretung all jener entgegen, die sein kirchenmusikalisches Engagement begleitet haben. „Gemeinsam werden wir dafür Sorge tragen, dass die vielfältigen und reichhaltigen Angebote weiterhin erfolgreich sein werden.“ Einen besonderen Dank richtete Lamar zudem an OB Roland Henz, „der wie kein anderer die Kirchenmusik gefördert und tatkräftig unterstützt hat.“ Jene Angebote, betonte Laudator Schu, bedeuten für Saarlouis „eine wesentliche kulturelle Bereicherung. Die Orgel ist die Königin, der Armin Lamar ergeben dient.“ Der Kirchenmusikpreis der Stadt Saarlouis wird alle drei Jahre vergeben und würdigt herausragende Verdienste um die Kirchenmusik. Bisherige Preisträger waren Prof. Theo Brandmüller, Manfred Boßmann und Joachim Fontaine. SaS... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-10-24T14:38:50+0000Update:

Rodener ePapers: Saarlouis ist weiterhin „Fairtrade-Stadt“ - Marion Jost freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die Verankerung der Nachhaltigkeit und des fairen Handels in Saarlouis. Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten hier eng für das gemeinsame Ziel zusammen. Ich bin stolz, dass Saarlouis dem internationalen Netzwerk der Fairtrade-Towns angehört. Wir setzen uns weiterhin mit viel Elan dafür ein, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern.“ Vor acht Jahren erhielt Saarlouis vom gemeinnützigen Verein TransFair e.V. erstmalig die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel, für die sie nachweislich fünf Kriterien erfüllen musste. Bürgermeisterin Marion Jost und der Stadtrat halten die Unterstützung des fairen Handels in einem Ratsbeschluss fest, eine Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten, in Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten, die Zivilgesellschaft leistet Bildungsarbeit und die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten vor Ort. Das Engagement in Fairtrade-Towns ist vielfältig: In Saarlouis sind das die alljährliche Teilnahme am Familienaktionstag, an Veranstaltungen in verschiedenen sozialen und kulturellen Einrichtungen, die Nutzung einer eigenen Plattform (Website für Faire Stadt Saarlouis), um Informationen zur Verfügung stellen zu können sowie Kooperationen mit Schulen und Kirchengemeinden. Dies sind nur einige Beispiele erfolgreicher Projekte in den letzten Jahren. „Wir verstehen die bestätigte Auszeichnung als Motivation und Aufforderung für weiterführendes Engagement “, so Bürgermeisterin Marion Jost, „Geplant sind weitere in Kooperation mit unseren Schulen. Daneben engagieren wir uns in den Netzwerken „Fairtrade Landkreis Saarlouis sowie der Fairtrade Initiative Saarland“. Die Fairtrade-Towns Kampagne bietet der Stadt Saarlouis auch konkrete Handlungsoptionen zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nation (sustainable developement goals - SDG´s), die 2015 verabschiedet wurden. Unter dem Motto „global denken, lokal handeln“ leistet Saarlouis mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag. Saarlouis ist eine von über 500 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2.000 Fairtrade-Towns in insgesamt 28 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und der Libanon. Weitere Informationen zur Fairtrade-Towns Kampagne finden Sie unter www.fairtrade-towns.de Kontakt Kreisstadt Saarlouis, Faire Stadt Saarlouis, Friedensstraße 3-7, 66740 Saarlouis Ansprechpartner: Michael Leinenbach Email: Leinenbach@saarlouis.de Telefon: 06831/443-437... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-10-23T14:38:47+0000Update:

Rodener ePapers: FDP Saarlouis: Windparkkompromiss von Launstroff ist schlecht für Mensch und Natur ! - ur. „Die Reduzierung des Windparks von neun auf acht Windräder hilft den Betroffenen kaum weiter. Es gab viele berechtigte Einwände gegen den Windpark, der quasi auf der Grenze entstehen soll. Diese Einwände wie die Abstände zur Wohnbebauung oder die Naturschutzbelange bestehen auch weiterhin noch. Hier wurde ein Kompromiss gegen Mensch und Natur getroffen. Wichtig ist nun, dass die Regeln, speziell zum Natur- und Artenschutz, auch eingehalten und überwacht werden“, so die FDP-Kreisvorsitzende Patrizia Zimmer. Zimmer fordert zudem Landes- und Bundesregierung auf, mit den zuständigen Behörden in Frankreich klare Regeln für einen Anlagenbau in unmittelbarer Grenznähe auszuhandeln. „Hier ist dringender Handlungsbedarf geboten. Mit dem Windpark in Launstroff stehen ca.30 Windräder auf der Grenze zum Saarland. Wir brauchen klare Regeln für eine frühzeitige Beteiligung der deutschen Seite. Regelungen wie das Helgoländer Papier zur Bewahrung von Naturschutzbelangen sollten ebenfalls von deutscher Seite eingefordert werden“, so Zimmer.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-10-20T16:47:04+0000Update:

Rodener ePapers: Kanalbaumaßnahme Thirion-/ Herrenstraße in Saarlouis-Roden - Kanalbauarbeiten ausführen zu können, muss die Herrenstraße ab der Thirion- bzw. Lohestraße voll gesperrt werden. Die Vollsperrung wird am Freitag, 22. September eingerichtet und muss bis Ende des Jahres aufrecht erhalten werden. Die Umleitungsstrecken der abgesperrten Bauabschnitte werden vor Ort anhand von Beschilderungen ausgewiesen. Während der Vollsperrung ist auf folgende Umleitungsstrecken auszuweichen: Der Straßenverkehr aus Dillingen kommend in Richtung Saarlouis wird am Kreuzungsbereich Lorisstraße (B 51) / Heiligenstraße über die Heiligenstraße, Rathstraße, Lindenstraße und Lohestraße in die Gerberstraße (B 51) umgeleitet, der Straßenverkehr aus Saarlouis kommend in Richtung Dillingen wird am Kreuzungsbereich Gerberstraße ( B 51) / Lohestraße über die Lohestraße, Lindenstraße, Schulstraße und Heiligenstraße in die Lorisstraße (B 51) umgeleitet. Für die Zeit der Umleitung wird die Schulstraße aufgrund des beengten Fahrbahnbereichs als Einbahnstraße eingerichtet. Außerdem muss der LKW-Verkehr aufgrund der begrenzten Höhe von 3,30 m an der Eisenbahnunterführung im Kreuzungsbereich Lohe- und Lindenstraße den Bereich über Fraulautern großzügig umfahren. Die Gesamtbaumaßnahme wird voraussichtlich bis Ende des Jahres 2017 abgeschlossen. Selbstverständlich werden alle Baumaßnahmen so geplant und durchgeführt, dass es zu möglichst wenigen Beeinträchtigungen für die Anwohner und den Durchgangsverkehr kommt. Wie bereits oben erwähnt, ist jedoch eine Vollsperrung des jeweiligen Bauabschnitts aufgrund der Lage des öffentlichen Hauptkanals unausweichlich. Wir bitten daher um Ihr Verständnis, wenn es trotz sorgfältiger Planung zu Behinderungen kommen sollte.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-10-08T20:26:17+0000Update:

Etwas ältere Aufnahme von Saarlouis


Rodena ePapers added 5 new photos.
 

Erstellt am: 2017-10-08T20:25:33+0000Update:

Florett, schönes Teil!


Rodena ePapers added 5 new photos.
 

Erstellt am: 2017-10-08T17:46:03+0000Update:

Rodener ePapers: Saarlouis, Historische Bilder - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-10-08T17:01:05+0000Update:

Rodener ePapers: Saarlouis, Historische Bilder - ... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-10-02T16:48:42+0000Update:

Rodener ePapers: Der lange Weg von Jägersfreude nach Velsen - ofen. Einige hingegen schaffen es auf einen zweifelhaften Sockel. Die Rede ist von ausgedienten Industriearbeitspferden, historischen Lokomotiven. Zu unbedeutend um es in Museen zu schaffen, landen nicht allzu selten Restexemplare dieser Gattung auf einem Spielplatz. Schön bunt angemalt sollen sie den Kleinen wenigstens noch als Spielgerät dienen und die Romantik von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer verbildlichen. Leider geht dabei allzu oft die Erinnerung an die tatsächliche bewegte und bewegende Geschichte dieser Maschinen verloren. Ein Gutes hat der Spielplatz aber: er schützt vor der Verschrottung. Unter Umständen jahrzehntelang! Unbemerkt werden diese Lokomotiven dann irgendwann so selten, daß sie einen historischen Wert bekommen. Und so begab es sich, daß die Bergbauenthusiasten vom Erlebnisbergwerk Velsen innerhalb kurzer Zeit per Zufall die Gelegenheit bekamen, gleich zwei ausgesprochen seltene Bergbaulokomotiven zu übernehmen, die bis dato als Spielgeräte dienten. Es handelt sich um Schmalspur-Untertage-Diesellokomotiven der Firma Ruhrtaler aus den frühen fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Eine davon stand auf dem Spielplatz einer Kindertagesstätte in Saarlouis-Roden, die andere auf einem öffentlichen Spielplatz in Saarlouis-Steinrausch, und zwar seit ca. 40 Jahren! Von der Rodener Lok, einer „Ruhrtaler Vollsicht“, gibt es nur noch ganz wenige Exemplare. Einen Motor hatte diese Lok nicht mehr – umso glücklicher waren die Bergleute vom EBV, daß sie in einem Sägewerk in Bayern, das gerade aufgelöst wurde, eine Motorsäge mit dem original Mercedes-Benz Dieselmotor M202 fanden, der in gleicher Form auch in der Lok verbaut worden war. Und dieser Motor lief und stand zum Verkauf. Inzwischen ist die Lok komplett zerlegt, der neue alte Motor beschafft und die Achsen neu geschmiert. Der Wiederaufbau ist in vollem Gange. Die Lok aus Steinrausch, auch eine Ruhrtaler aber ein anderes Modell, besitzt noch ihren Motor. Ob dieser allerdings nochmal gangbar gemacht werden kann, muss sich erst noch zeigen. Zumindest als rollfähig hat sich die Lok bereits erwiesen. So sollen dann beide Loks schließlich auf dem Gestänge des Erlebnisbergwerks Velsen – so sagt der Bergmann zu den Gleisen – wieder rollen können. Was gibt es schöneres für ein Industriedenkmal als auf dem Sockel zu stehen? Sich wieder aus eigener Kraft zu bewegen! Wie seinerzeit in den Gruben Jägersfreude und St. Barbara (Bexbach), an die die Loks ursprünglich ausgeliefert wurden und wo sie bis Anfang der siebziger Jahre ihren Dienst verrichteten. So erwarten wir ungeduldig den Zeitpunkt, wenn es heißt: …und sie bewegt sich doch (wieder)! Der EBV e.V. freut sich, diese einzigartigen Denkmäler retten zu können und sie zu gegebener Zeit den Besuchern zu präsentieren. Und ganz besonders auch, daß über den Regionalverband Saarbrücken dem EBV eine Spende von 1000 Euro zuging, um die Restaurierung zu unterstützen. Glückauf Velsen!... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-30T23:30:17+0000Update:

Rodener ePapers: FDP Pressemitteilung Direktkandidatur - st. „Wir können stolz sein auf unsere Ergebnisse hier im Wahlkreis, denn es ist uns gelungen, bei den Erststimmen mit unserer Kandidatin mehr Wählerstimmen zu erlangen als der grüne Bundestagsabgeordnete Markus Tressel und auch bei den Zweitstimmen haben wir das Ergebnis aus der Landtagswahl mehr als verdoppelt“, so die Stadtverbandsvorsitzende Patrizia Zimmer. „Das zeigt, die FDP Saarlouis ist mit ihrem neuen Team gut aufgestellt , wir gehen zuversichtlich der Kommunal- und Europawahl 2019 entgegen!“ FDP Saarlouis Patrizia Zimmer Vorsitzende Dr.-Manfred-Henrich-Platz 4 66740 Saarlouis... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-30T11:01:47+0000Update:

Rodener ePapers: Spezialitäten vom Wild - Forum-Lesetipp - rlimberg. Ich folge der langen, ansteigenden Straße. Betreiber der Hotellerie sind Alwine und Thomas Mouget. Mouget ist ein Küchenchef alter Schule und hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt. Die „Hotellerie Waldesruh“ steht heute auf drei Säulen: dem Restaurant, dem Delikatessenladen sowie den Zimmern und den Ferienwohnungen. Thomas Mouget machte seine Ausbildung vor gut 40 Jahren im Kölner Raum. Er lernte im Hotel, stand zuerst einmal vier Wochen an der Tür. Dann lernte er dort Kaufmann, anschließend Koch, und am Ende seiner Ausbildungszeit war er im Service. Als er Köln verließ, war er zur rechten Hand der Geschäftsführung aufgestiegen. Mougets Weg führte ihn anschließend zu weiteren Hotels, bis er mit 24 Jahren in Bonn jüngster Hoteldirektor der damaligen Zeit w... Link (extern) - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-29T11:55:26+0000Update:

Rodener ePapers: Vortragsreihe zur Wirtschaftgeschichte in Saarlouis - der Wirtschaftsgeschichte in Saarlouis“ zum Thema. Den Auftakt macht Volker Felten, der über „ Das gute Saarlouiser Bier. Die Geschichte der Donner-Brauerei Saarlouis“ berichten wird. Alle Vorträge sind jeweils ab 19:00 Uhr zu hören. Der Eintritt ist frei. Die weiteren Termine: - 24. Oktober: Guido Fontaine: Die industrielle Entwicklung am Beispiel Fraulautern. - 02. November: Hans Peter Klauck: Jüdische Kaufmannsfamilien in der Stadt und im Landkreis Saarlouis. - 14. November: Gabriel Mahren: Die Geschichte der Wasser- und Energieversorgung in Saarlouis. Bild: Pförtnerhaus des Eisenwerks Fraulautern um 1900. (Städtisches Museum Saarlouis)... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-28T10:15:34+0000Update:

Rodener ePapers: Lacroix und der rote Löwe - ranzösische Revolution in Saarlouis und die Person Marchal Ney sein. Buchungen können über die Tourist-Information vorgenommen werden: Tel. 06831/444-237. Für Erwachsene kostet die Teilnahme 4,00 Euro, für Kinder ab 9 bis 12 Jahren 2,00 Euro. Treffpunkt ist an der Tourist-Information, Großer Markt 8. Bildtext: Norbert Güthler-Tyarks zu Zissenhausen als Soladat Lacroix. Foto: Petra Molitor... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-28T10:06:14+0000Update:

Rodener ePapers: Wasserspaß für Jung mit Alt - Aqualouis Saarlouis wieder eine neue Kursreihe an. Die Leitung übernimmt Sportlehrer Rolf Teiter. Möchten Sie einmal sicher mit ihrem Enkeln oder Patenkindern einen unbeschwerten Nachmittag verbringen und selbst sicherer im Wasser werden? Wir bieten Ihnen einen neuen Kurs zur Wassergewöhnung für Kinder ab 3 Jahren und ihren Großeltern/Verwandten an. Der spielerische Umgang mit dem Wasser bewirkt eine frühzeitige Bewegungsförderung, doch vor allem macht es Spaß, sich gemeinsam mit den Großeltern oder Tanten/Onkeln im Wasser bewegen zu können. Mit Liedern, lustigen Übungen und vielem bunten Spielmaterial wird den Kindern der Aufenthalt im Wasser so angenehm wie möglich gestaltet und die unangenehmen Eigenschaften wie Nässe oder Kälte damit kompensiert. In diesem Kurs werden Gleichgewichts- und Bewegungssinn stimuliert und angeregt, die Körperspannung geschult. Die Großeltern/Verwandten werden angeleitet sicher mit den Kindern im Wasser umzugehen und Risiken zu vermeiden. Die Anleitung mit einem erfahrenen Sportlehrer bietet den Verwandten einen sicheren Rahmen und ermöglicht ein unbeschwertes gemeinsames Vergnügen. Auch Großeltern, die selbst nicht schwimmen können, sind in diesem Kurs herzlich willkommen. Mitzubringen sind Schwimmflügel für die Kinder .Es finden 10 Termine statt. Die Kursgebühr beträgt 80,00 Euro für 1 Erwachsenen mit 1 Kind incl. Eintritt. Für jedes weitere Kind wird nur bei Kindern über 6 Jahren der Eintritt von 2,00 Euro pro Termin fällig. Anmeldung unter Familienbildungsstätte Sls e.V., Tel.: 06831/43637 oder E-Mail fbs-sls@t-online.de. Inhaber des Saarlouiser Familien- und Sozialpasses ( z.B. Empfänger/-innen von ALG II, 1-€ Jobber/-innen, Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen mit Anspruch auf ergänzende staatliche Leistungen, Rentner/-innen mit Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung, Empfänger/-innen von Wohngeld und Kriegsopferfürsorge sowie Empfänger/-innen von sonstigen Leistungen der Sozialgesetzgebung (SGB), -Empfänger/-innen von Pflegegeldleistungen können bei Einreichung der entsprechenden Nachweise einen Nachlass von bis zu 20 % erhalten. Der Nachweis muss mit der Anmeldung vorgelegt werden. Rückwirkend ist eine Ermäßigung nicht möglich.... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

Erstellt am: 2017-09-27T12:57:21+0000Update:

Rodener ePapers: Europaverband der Selbständigen fordert Wahlrechtsreform - nt Kuni Ludwig Both erklärt hierzu: „Die aktuelle Vergrößerung des Bundestages weit über die Sollgröße von 598 Mandaten ist den Bürgern nicht mehr zu vermitteln. Ein solch aufgeblähtes Parlament kostet den Steuerzahler nicht nur mehr, nein sogar die Handlungsfähigkeit des Bundestages gerät an ihre Grenzen. Kein Selbständiger den ich kenne wäre bereit, in seinem unternehmerischen Alltag mehr Geld für weniger Leistung zu zahlen. Gerade für unsere Verfassungsorgane muss die unumstößliche Regel gelten: Qualität statt Quantität. Dies garantiert eine umgehende gesetzliche Festschreibung einer Höchstsitzzahl. Weiterhin fordert der ESD bereits seit geraumer Zeit eine Verlängerung der Wahlperiode auf fünf Jahre. Dies entspricht einer Anpassung an die Legislaturperioden der meisten Landesparlamente sowie des EU-Parlaments. Wir teilen diesbezüglich die Einschätzung des ausgeschiedenen Bundestagspräsidenten Norbert Lammert, dass zurzeit jeder neu gewählte Bundestag gerade einmal zweieinhalb Jahre für die eigentliche Arbeit hat, da bis zur Arbeitsfähigkeit ein gutes halbes Jahr vergeht und das letzte Jahr dem Wahlkampf gewidmet wird. Bei einer fünfjährigen Wahlperiode wären immerhin dreieinhalb Jahre Zeit für die Parlamentsarbeit und den Dienst am Bürger. Der ESD fordert daher alle neu gewählten Parlamentarier auf, eine entsprechende Wahlrechtsreform uneigennützig und zum Wohl der Bürger sowie des demokratischen Systems bereits im ersten Jahr der Legislatur parteiübergreifend zum Abschluss zu bringen. Ein solch verantwortungsvolles Signal kann einen bedeutenden Beitrag zur Verringerung der Politikverdrossenheit in unserem Land leisten!“... - vollständiger Beitrag auf Link (extern) Alle Artikel finden Sie natürlich auf unserer Website www.rodena.de und unsere Fanpage der Rodena ePapers hier freut sich übrigens stets über ein ´Gefällt mir´ ganz oben. #roden #rodena


 

 

[Die komplette Timeline auf facebook anzeigen]

 

fb: extra Newpool


Warning: file_get_contents(https://graph.facebook.com/172519946181186/feed?access_token=351452344872195|3cbfa976e0469c97403abd9a3869b79a&limit=30): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 400 Bad Request in /homepages/18/d27866600/htdocs/subs/wildarea/academia/rodenahkv/extra/index.php5 on line 337

 

Timeline Saarlouis-Roden fbNews

 

Die neusten 0 Timeline Berichte von 'Saarlouis-Roden fbNews' ...

 

 

 

[Die komplette Timeline auf facebook anzeigen]

 

 

 

 

Extra Picasa - Online-Informationen zu:
Saarlouis-Roden, Saarlouis-Steinrausch, Saarlouis-Lisdorf, Saarlouis-Fraulautern, Saarlouis: www.fraulautern.net, www.lisdorf.de und natürlich www.rodena.de
Wadgassen/Bous: www.grossgemeinde-wadgassen.de
 
 
Ihre Lieblingszeitschrift im Abo - ohne Bindung - ohne Risiko - Top Vorteile
 
Der Inhalt der auf diesen Seiten dargestellt wird vertritt nicht umbedingt die Meinung der Redaktion
daher übernehmen wir auch keine Haftung jeglicher Art.
244726843 Seitenaufrufe seit Mitte November 2009